Hindley stürmt ins Rosa Trikot

Hindley erobert Rosa Trikot, Covi gewinnt 20. Etappe

Foto zu dem Text "Highlight-Video der 20. Giro-Etappe"
Jai Hindley (Bora - hansgrohe) hat auf der 20. Giro-Etappe das Rosa Trikot erobert. | Foto: Cor Vos

28.05.2022  |  (rsn) – Jai Hindley (Bora – hansgrohe) hat auf 20. Etappe des 105. Giro d’Italia Richard Carapaz (Ineos – Grenadiers) aus dem Rosa Trikot gefahren. Der 26-jährige Australier schüttelte den Giro-Spitzenreiter auf den letzten Kilometern des steilen Schlussanstiegs nach Marmolada mit einer beeindruckenden Attacke ab und kam als Sechster ins Ziel, Carapaz folgte 1:28 Minuten hinter dem Bora-Kapitän auf Rang elf.

Den Tagessieg am Passo Fedaia sicherte sich als Ausreißer Alessandro Covi (UAE Team Emirates), der den größten Erfolg seiner Karriere feierte. Der 23-jährige Italiener setzte sich nach 168 Kilometern von Belluno zur Bergankunft in Marmolada als Solist mit 32 Sekunden Vorsprung auf den Slowenen Domen Novak (Bahrain Victorious) durch. Dritter wurde mit 37 Sekunden Rückstand Covis Landsmann Giulio Ciccone (Trek – Segafredo), gefolgt vom Spanier Antonio Pedrero (Movistar / +1:36), dem Niederländer Thymen Aensman (DSM / + 1:50) und Hindley (+2:30). Nach einer starken Leistung wurde Hindleys Teamkollege Lennard Kämna mit 3:39 Minuten Rückstand Zehnter.

Vor dem abschließenden Zeitfahren von Verona hat Hindley nun 1:25 Minuten Vorsprung auf Carapaz und 1:51 auf den Spanier Mikel LKanda (Bahrain Victorious), der Rang drei behauptete. Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe /+11:18) bleibt auf Platz sieben bester deutscher Profi.

Koen Bouwman (Jumbo – Visma) stand bereits nach der 19. Etappe als Gewinner des Bergtrikots fest. Gleiches galt für Arnaud Démare (Grouama – FDJ) in der Punktewertung. Juan Pedro Lopez (Trek - Segafredo) verteidigte seine Führung in der Nachwuchswertung. Bahrain Victorious bleibt vor Bora - hansgrohe bestes Team dieses Giro.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine