Belgier gewinnt letzten Exact Cross der Saison

Weltcup-Gesamtsieger Sweeck jubelt auch in Sint-Niklaas

Von Sebastian Lindner

Foto zu dem Text "Weltcup-Gesamtsieger Sweeck jubelt auch in Sint-Niklaas"
Laurens Sweeck (Crelan - Fristads) feierte in Sint-Niklaas seinen siebten Saisonsieg. | Foto: Cor Vos

18.02.2023  |  (rsn) - Im Sprint hat Weltcup-Gesamtsieger Laurens Sweeck (Crelan-Fristads) den letzten Saisonlauf der Exact-Cross-Serie im belgischen Sint-Niklaas für sich entschieden. Der 29-Jährige fuhr sich die entscheidenden zwei, drei Meter Vorsprung auf Lars van der Haar (Baloise Trek Lions) im tiefen Sand kurz vor der Ziellinie heraus. Der Niederländische Meister versuchte zwar, die Lücke nochmal zu schließen, musste sich dann aber doch dem Belgier geschlagen geben. Dritter wurde dessen Landsmann Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal). Für Sweeck war es der siebte Saisonsieg.

Den besten Start ins Rennen erwischte Kevin Kuhn (Tormans Cyclo Cross Team), der zusammen mit den Pauswels-Sauzen-Bingoal-Profis Michael Vanthourenhout, Iserbyt und Witse Meeussen die ersten drei Runden kontrollierte. Die anfänglich noch zwölf Profis in der Spitze reduzierten sich über acht bis Mitte des Rennens auf fünf Fahrer: Kuhn, Vanthourenhout, der seit der dritten Runde mit einem kaputten Schuh unterwegs war, Iserbyt, van der Haar und Sweeck.

Während Kuhn durch einen Plattfuß den Anschluss an die Spitze verlor, ließ es das Quartett an der Spitze eher ruhig angehen, so dass der Schweizer Mitte der siebenten Runde wieder aufschließen konnte. Zum Ende der Runde hatte auch ein bereits abgehängtes Trio fast wieder Anschluss gefunden. Van der Haar hatte jedoch kein Interesse an einer Vergrößerung der Gruppe, attackierte im Sand und vergrößerte die Lücke wieder, zudem musste Kühn seiner Aufholjagd Tribut zollen und reißen lassen.

Auf der vorletzten Runde bekam auch Iserbyt Probleme, dem verbliebenen Spitzentrio zu folgen. Einmal mehr attackierte van der Haar im Sand und konnte so kurzfristig die beiden Bingoal-Fahrer distanzieren, ehe Iserbyt die Lücke wieder schließen konnte. Seinem Teamkollege gelang das nicht, so dass ein Trio auf der letzten halben Runde um die Verteilung der Plätze auf dem Podium kämpfte. Klarheit herrschte erst auf den letzten Metern.

Results powered by FirstCycling.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

23.02.2023Krahl nach Belgien: Ein Teamwechsel, um mehr Rennen zu fahren

(rsn) – Philip Walsleben und Marcel Meisen (Stevens) waren die letzten deutschen Querfeldein-Profis in Belgien, doch Judith Krahl wandelt mit sofortiger Wirkung auf ihren Spuren. Am Mittwoch gab die

19.02.2023Iserbyt rauscht in Brüssel zu Tages- und X2O-Gesamtsieg

(rsn) – Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat standesgemäß mit einem Sieg seinen Gesamterfolg in der X2O Badkamers Trofee perfekt gemacht. Der Belgier setzte sich beim achten und letzten Re

19.02.2023Van Empel beschließt Cross-Saison in Brüssel standesgemäß

(rsn) – Fem van Empel (Jumbo – Visma) hat ihre Traumsaison im Cross mit einem letzten großen Sieg abgeschlossen: Beim Finale der X2O Badkamers Trofee in Brüssel setzte sich die Weltmeisterin von

18.02.2023Worst gewinnt den letzten Exact Cross in Sint-Niklaas

(rsn) – Annemarie Worst (777) hat den letzten Saisonlauf der Exact-Cross-Serie für sich entschieden und mit zwei starken Schlussrunden ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Im ostflandrischen Sint-

12.02.2023Sweeck hängt van der Haar im Finale ab

(rsn) – Mit einer Attacke auf der letzten Runde hat sich Laurens Sweeck (Crelan – Fristads) den Sieg bei der X2O Badkamers Trofee in Lille gesichert. Sein letzter Begleiter Lars van der Haar (Balo

12.02.2023Superwoman van Empel gewinnt Premiere im Regenbogentrikot

(rsn) – Nach einem spannenden Duell hat Fem van Empel (Jumbo – Visma) beim Krawatencross ihr erstes Rennen im Regenbogentrikot gewonnen. In Lille setzte sich die Weltmeisterin von Hoogerheide in d

11.02.2023Alvarado holt sich in Middelkerke den Superprestige-Gesamtsieg

(rsn) – Mit einem Sieg in Middelkerke hat sich Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin - Deceuninck) die Superprestige-Gesamtwertung gesichert. Beim Nordzeecross fuhr die Niederländerin der Konkurrenz

08.02.2023UCI-Sponsor Toyo Tyres unterstützt gesperrten Aerts

(rsn) – Der wegen eines positiven Dopingtests bis zum 16. Februar 2024 gesperrte Crossspezialist Toon Aerts erhält Unterstützung vom Reifenhersteller Toyo Tyres. Das japanische Unternehmen, das au

06.02.2023Van Aert war auf das falsche Szenario eingestellt

(rsn) – Er wollte in Hoogerheide seinen vierten WM-Titel im Cross gewinnen und mit Mathieu van der Poel gleichziehen. Doch dann musste sich Wout van Aert im Sprint seinem großen Konkurrenten deutli

05.02.2023Krahl gelingt in Hoogerheide das angepeilte Top-Ergebnis

(rsn) – Ein Top-Ten-Ergebnis war das Ziel, ein Top-Ten-Ergebnis ist es geworden. Judith Krahl wurde bei der Cross-WM in Hoogerheide Achte des U23-Rennens der Frauen und verbuchte damit das mit Absta

05.02.2023Nicht alle Nachwuchs-Asse kommen aus BeNeLux

(rsn) – Am Wochenende ist es soweit: Der große Showdown, der Höhepunkt des Cross-Winters 2022/2023 steht an. Zum dritten Mal nach 2009 und 2014 findet die Querfeldein-Weltmeisterschaft im niederl

05.02.2023Niederländerinnen triumphieren mit Jede-für-sich-Taktik

(rsn) – Die Dominanz der Niederländerinnen war in der Cross-Saison 2022/23 erdrückend. Sie machten bei jedem der 14 Weltcups das Podium unter sich aus und auch vor der Heim-WM in Hoogerheide gab e

Weitere Radsportnachrichten

02.06.2023Hirschi erster Schweizer Sieger beim Giro dell‘Appennino

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat in Genua als erster Schweizer den Giro dell’Appennino (1.1) gewonnen. Im Zweiersprint schlug er nach 198 Kilometern Cristian Rodriguez (Arkéa – Sams

02.06.2023“Hatte Bock, alles rauszuhauen“: Reinhardt 3. bei Kielich-Sieg

(rsn) – Die Belgier haben auch das zweite Teilstück der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) bestimmt. Nachdem Lander Loockx (Deschant – Hens – Maes) am Donnerstag den Prolog gewonnen hatte, zog am

02.06.2023Evenepoel startet bei der Tour de Suisse

(rsn) – Weltmeister Remco Evenepoel wird nach seinem coronabedingten Aus beim Giro d’Italia seine Saison bei der Tour de Suisse (2.UWT, 11. bis 18. Juni) fortsetzen. Das teilte seine Mannschaft So

02.06.2023Israel zieht Pickrell 2024 zu den Profis hoch

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des (Profi)-Radsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder

02.06.2023Buchmann will sich bei Dauphiné für die Tour qualifizieren

(rsn) – Am Sonntag startet Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe) beim Critérium du Dauphiné (2.UWT). Nach 16 Rennen in einem Zeitraum von 33 Tagen im Januar und Februar hat der Tour-de-France-Vier

02.06.2023Federspiel: “Hatte nicht die Eier, in den Kurven alles zu riskieren“

(rsn) – Am Ende fehlten Daniel Federspiel (Felbermayr Simplon Wels) am Donnerstagabend in Linz zwei lächerliche Sekunden auf den Sieg beim Prolog zur Internationalen Raiffeisen Oberösterreich -Run

01.06.2023Mountainbiker Graf bei seiner Rundfahrt-Premiere bester Deutscher

(rsn) - Zum Auftakt der Tour of Malopolska (2.2) haben die deutschen Teams die Top Ten knapp verpasst. Den 1,4 Kilometer langen Prolog von Krakau gewann der Ungar Marton Dina (ATT Investmens), der da

01.06.2023“Fanboy“ Heßmann zitterte mit Roglic am Monte Lussari

(rsn) – Viel besser hätte das Grand-Tour-Debüt für Michel Heßmann (Jumbo – Visma) nicht laufen können. Während der Deutsche mit einigen Teamkollegen auf dem Monte Lussari wartete, sicherte s

01.06.2023Wegen Corona: Martin blickt auf bisher enttäuschende Saison zurück

(rsn) – Guillaume Martin (Cofidis) wartet in dieser Saison noch auf seinen ersten Sieg. In den vergangenen beiden Monaten bestritt der Franzose ausschließlich Eintagesrennen, bei denen er – mit A

01.06.2023Giro Donne führt von der Toskana nach Sardinien

(rsn) – Der Giro Donne 2023 (2.WWT) beginnt am 30. Juni in der Toskana mit einem Prolog in Chianciano Terme und endet nach neun Renntagen und insgesamt 928 Kilometern am 9. Juli in Ostia auf Sardini

01.06.2023Federspiel fehlen zwei Sekunden, Wollenberg bester Deutscher

(rsn) - Das Team Deschant - Hens - Maes hat zum dritten Mal in Folge den Prolog der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) dominiert. Während der Belgier Lander Loockx sich im 600 Meter langen Kampf gegen

01.06.2023Knees: “Wollen um Etappen und den Gesamtsieg mitfahren“

(rsn) – Gut einen Monat vor dem Beginn der 72. Österreich-Rundfahrt (2. – 6. Juli / 2.1), die mittlerweile offiziell den Namen Tour of Austria trägt und gemeinsam von den fünf heimischen Kontin

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Oberösterreich Rundfahrt (2.2, AUT)
  • Ronde de l´Oise (2.2, FRA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • TrofeoAlcide Degasperi (1.2, ITA)
  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)
  • Tour de Kumano (2.2, JPN)