Nationale Straßen-Meisterschaften Frauen

Markus übernimmt in den Niederlanden Titel von Pieters

Foto zu dem Text "Markus in den Niederlanden Nachfolgerin von Pieters"
Riejanne Markus (Jumbo – Visma) feiert auf dem VAM-Berg ihren bisher größten Erfolg. | Foto: Cor Vos

25.06.2022  |  (rsn) – In den meisten europäischen und einigen außereuropäischen Ländern stehen ab dem 24. Juni die Titelkämpfe im Straßenrennen an. Wir tragen hier die Ergebnisse der Elitewettkämpfe der Frauen zusammen.

Markus in den Niederlanden Nachfolgerin von Pieters
Riejanne Markus (Jumbo – Visma) hat am VAM-Berg in den Niederlanden den nationalen Titel im Straßenrennen gewonnen und ist damit Nachfolgerin der vor einem halben Jahr schwer verunglückten Amy Pieters (SD Worx). Rund zehn Kilometer vor dem Ziel setzte sie sich gemeinsam mit Shirin van Anrooij (Trek – Segafredo) aus der Favoritinnengruppe ab und gewann den Sprint gegen die  20-Jährige. Van Anrooij durfte diese Medaille, im Gegensatz zu Silber im Zeitfahren, in Empfang nehmen. Im Kampf gegen die Uhr hatte sie die zweitbeste Zeit erzielt, zu ihrer eigenen Überraschung wurde sie aber nur in der U23 gewertet. Dritte in Wijster wurde mit sieben Sekunden Rückstand Lorena Wiebes (DSM), die den Sprint der Verfolgerinnen für sich entschied.

Cordon-Ragot holt sich in Frankreich auch auf der Straße den Titel
Audrey Cordon-Ragot (Trek – Segafredo) hat sich in Frankreich nach dem Titel im Zeitfahren auch den Sieg im Straßenrennen gesichert. Die 32-Jährige ließ in Cholet nach 120 Kilometern im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe Gladys Verhulst (Le Col – Wahoo) und Roxane Fournier (SD Worx hinter sich) und feierte nach ihren zweiten Triumph auf der Straße. Vorjahressiegerin Evita Muzic (FDJ Nouvelle-Aquitaine Futuroscope) musste sich diesmal mit Rang 15 begnügen.

Neumanova verteidigt Titel in Tschechien
Wie im Vorjahr hat Tereza Neumanova (Liv Racing) bei den Tschechischen Meisterschaften das Straßenrennen vor Nikola Bagerov gewonnen. Die 23-Jährige setzte sich in Mlada Vozice mit zwei Sekunden Vorsprung vor der Vorjahreszweiten durch. Bronze ging diesmal an die 18-jährige Querfeldein-Spezialistin Kristyna Zemanova. Für Neumanova war es der insgesamt dritte Titel, 2020 hatte sie zudem die Silbermedaille gewonnen.

Mavi Garcia in Spanien auch auf der Straße eine Klasse für sich
Einen Tag nach ihrem Sieg im Zeitfahren hat die Spanierin Mavi Garcia (Movistar) bei den Spanischen Meisterschaften auch das Straßenrennen für sich entschieden. In ihrem Geburtsort Palma de Mallorca setzte sich mit 3:12 Minuten Vorsprung auf  Sandra Alonso (Ceratizit – WNT) durch. Zeitgleich mit der Silbermedaillen gewinnerin kam Yurani Blanco (Laboral Kutxa – Fundacion Euskadi) als Dritte nach 130 Kilometern ins Ziel.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)