Ergebnismeldung 104. Giro d´Italia

Ewan in Cattolica der Schnellste, Landa und Sivakov gestürzt

Foto zu dem Text "Ewan in Cattolica der Schnellste, Landa und Sivakov gestürzt"
Caleb Ewan (Lotto Soudal) gewinnt die 5. Giro-Etappe | Foto: Cor Vos

12.05.2021  |  (rsn) – Caleb Ewan (Lotto Soudal) hat in Cattolica an der Adriaküste die 177 Kilometer lange 5. Etappe des 104. Giro d'Italia gewonnen. Der Australier setzte sich im Massensprint vor Europameister Giacomo Nizzolo (Qhubeka – Assos) durch, der zum bereits elften Mal in seiner Karriere Tageszweiter beim Giro wurde, ohne je eine Etappe gewonnen zu haben. Dritter wurde Elia Viviani (Cofidis) vor Peter Sagan (Bora – hansgrohe) und Fernando Gaviria (UAE Team Emirates).

Tim Merlier (Alpecin – Fenix), der in Novara am Sonntag vor Nizzolo gewonnen hatte, rutschte im Sprint nach einer Berührung mit Ewan zuerst aus dem Pedal, bevor dann auch noch die Kette herunterfiel. Er rollte außerhalb der Top Ten über den Zielstrich. Dadurch musste er auch das Maglia Ciclamino des Punktbesten an Nizzolo abgeben. Der führt die Sonderwertung nun mit vier Punkten Vorsprung vor Viviani und 14 Punkte vor Merlier an. Die Gesamtführung behauptete, weil er im Hauptfeld zeitgleich mit Sieger Ewan ins Ziel kam, Alessandro De Marchi (Israel Start-Up Nation) souverän.

Überschattet wurde die lange Zeit wenig spektakuläre Flachetappe durch zwei Stürze im Finale: Sowohl Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) als auch Mikel Landa (Bahrain Victorious) mussten sich daher von ihren Ambitionen in der Gesamtwertung verabschieden, der Spanier sogar das Rennen aufgeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine