Preisverleihung in Berlin

Schachmann: “Das ist eine tolle Anerkennung meiner Saison“

24.12.2020  |  (rsn) - Vor einem Weihnachtsbaum in Berlin überreichte unser Mitarbeiter Tom Mustroph ganz corona-gerecht Maximilian Schachmann die Trophäe des besten deutschsprachigen Radfahrers. Der Profi des Teams Bora – hansgrohe hält sich während der Feiertage bei seinen Eltern in der Hauptstadt auf.... Jetzt ansehen

RSN-Rangliste, Platz 1: Maximilian Schachmann

Trotz Corona und Crash ein überragendes Jahr

24.12.2020  |  (rsn) - Maximilian Schachmann ist ebenso folgerichtig wie verdient der Gewinner unserer Jahresrangliste 2020. Dem Profi von Bora - hansgrohe gelang zunächst ein überragender Saisonauftakt mit dem Gesamtsieg bei Paris - Nizza als Highlight. Nach der Corona-Pause präsentierte er sich gleich wieder... Jetzt lesen

Endstand

Die Radsport-News-Jahresrangliste 2020 im Überblick

24.12.2020  |  (rsn) – Auch in diesem Jahr hat Radsport News wieder den besten Fahrer des deutschsprachigen Raumes ermittelt. In unserer Rangliste 2020 finden Sie die Platzierungen aller Deutschen, Österreicher, Schweizer und Luxemburger. Die Übersicht wird täglich aktualisiert. Fahrer mit identischer... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 2: Marc Hirschi

Dauphiné war Türöffner zu überragender zweiter Saisonhälfte

23.12.2020  |  (rsn) - Schon als Neoprofi zeigte Marc Hirschi (Sunweb) beeindruckende Auftritte. Doch in der Saison 2020 imponierte der Schweizer mit Vorstellungen, die wohl kaum jemand vorhergesehen hatte. Mit seinem Etappensieg bei der Tour de France, dem Triumph beim Flèche Wallonne und weiteren... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 3: Pascal Ackermann

Corona-Pause die einzige Enttäuschung einer starken Saison

22.12.2020  |  (rsn) - Nachdem er zweimal hintereinander die Jahresrangliste von radsport-news.com für sich hatte entscheiden können, reichte es für Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) diesmal "nur" zu Rang drei. Dabei kann der Sprinter auf eine erneut erfolgreiche Saison zurückblicken, an deren Ende acht... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 4: Stefan Küng

Der Schweizer Straßentitel war das I-Tüpfelchen

21.12.2020  |  (rsn) – So viel sei verraten: Stefan Küng (Groupama – FDJ) hat in der Jahresrangliste seinen Status als bester Schweizer eingebüßt. Dafür allerdings erzielte er mit Rang vier sein bis dato bestes Ergebnis und kann auf eine außergewöhnlich erfolgreiche Saison zurückblicken. “Meine... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 5: Patrick Konrad

Beim Giro den Ruf als Österreichs Aushängeschild bestätigt

20.12.2020  |  (rsn) - Mit seinem siebten Platz beim Flèche Wallonne sowie seinem achten Gesamtrang beim Giro d’Italia unterstrich Patrick Konrad (Bora – hansgrohe) auch 2020, dass er zur Weltelite des Radsports gehört und weiterhin Österreichs Aushängeschild Nummer eins ist. Obwohl sich sein Saisonziel... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 6: Lennard Kämna

Bei der Dauphiné und der Tour ein neues Level erreicht

19.12.2020  |  (rsn) – Schon bei der Tour de France 2019 konnte Lennard Kämna, damals noch im Sunweb-Trikot, mit einem vierten und sechsten Etappenrang aufzeigen. Nach seinem Wechsel zu Bora – hansgrohe setzte er bei der Frankreich-Rundfahrt 2020 aber noch einen drauf, als er seinem Team den einzigen... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 7: Simon Geschke

Auch ohne Sieg so gut wie nie

18.12.2020  |  (rsn) - Seit seinem Coup bei der Tour de France 2015, als er in Pra-Loup sensationell die 17. Etappe gewann, jagt Simon Geschke (CCC) einem Sieg hinterher. Doch seine starke Saison 2020 dürfte den Freiburger darüber hinwegtrösten, dass ihm der auch in diesem Jahr verwehrt blieb. Denn der... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 8: John Degenkolb

In den Klassikern immer bei der Musik gewesen

17.12.2020  |  (rsn) – Der Wechsel von Trek – Segafredo zu Lotto Soudal scheint John Degenkolb trotz der Corona-Pandemie gut getan zu haben. Der 31-Jährige feierte bei der Luxemburg-Rundfahrt einen Saisonsieg und fuhr insgesamt neun hochwertige Top-Ten-Resultate heraus. Nur die Tour de France war für den... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 9: Gregor Mühlberger

Nach einem sturzreichen Jahr auf zu neuen Abenteuern

16.12.2020  |  (rsn) – Für Gregor Mühlberger war 2020 ein einziges Auf und Ab. Neben dem Erfolg bei der Sibiu-Rundfahrt prägten zahlreiche Stürze sein fünftes und auch letztes Jahr bei Bora – hansgrohe. Denn Österreicher wechselt nach Spanien und startet künftig im Trikot von Movistar. "Es war einfach... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 10: Felix Großschartner

Platz neun bei der Vuelta war wichtig für den Kopf

15.12.2020  |  (rsn) - 2020 war für Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) das Jahr des endgültigen Durchbruchs. Erstmals durfte der Österreicher bei einer Grand Tour auf Gesamtklassement fahren und überzeugte prompt mit Platz neun bei der Vuelta a Espana. "Das Ergebnis war vor allem für den Kopf gut, denn... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 11: Alexander Krieger

Nur ein Sieg fehlte zum ganz großen Glück

15.12.2020  |  (rsn) - Nach zehn Jahren Radsport auf Kontinental-Niveau gelang Alexander Krieger 2020 endlich der verdiente Wechsel zu den Profis. Der Stuttgarter heuerte beim Zweitdivisionär Alpecin - Fenix um Superstar Mathieu van der Poel an. Seinen neuen Arbeitgeber wusste fuhr Krieger prompt zu überzeugen,... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 12: Niko Holler

In Rumänien von allen Selbstzweifeln befreit

14.12.2020  |  (rsn) – Die frühe Saisonphase hätte für Nikodemus Holler (Bike Aid) kaum schlechter laufen können. Nach einer ordentlichen Vorstellung bei der Saudi Tour (2.1) zog er sich bei einem Sturz auf der Schlussetappe der Tour du Ruanda (2.1) Anfang März mehrere Knochenbrüche, einen Bänderriss im... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 13: Hermann Pernsteiner

Auf die letzte Giro-Woche besonders stolz

14.12.2020  |  (rsn) - Hermann Pernsteiner (Bahrain – McLaren) kann auf ein starkes drittes Jahr in der WorldTour zurückblicken. Der Niederösterreicher, der als Quereinsteiger vom Mountainbike-Marathon auf die Straße gewechselt war, beeindruckte vor allem beim Giro d’Italia, wo er bei der Bergankunft in... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 14: Jempy Drucker

Mit einem Spitzenergebnis von Bora - hansgrohe verabschiedet

13.12.2020  |  (rsn) - Wenige Resultate, oft verletzt oder krank: Jempy Druckers Zeit bei Bora - hansgrohe stand unter keinem guten Stern. Auch 2020 lief es beim Luxemburger nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte. Vor der Coronapause kam Drucker im Sprintzug vom Pascal Ackermann zum Einsatz, erhielt dann aber... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 15: Phil Bauhaus

Nur der Saisonauftakt verlief perfekt

13.12.2020  |  (rsn) - Ein verheißungsvoller Saisonstart und ein enttäuschendes Ende. So lässt sich das Radsport-Jahr 2020 von Phil Bauhaus (Bahrain - McLaren) wohl am besten zusammenfassen. Das sah auch der Sprinter selber so. "Meine Saisonbilanz fällt gemischt aus", sagte Bauhaus gegenüber... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 16: Jannik Steimle

Die erste Profisaison war mit Highlights gespickt

12.12.2020  |  (rsn) – Wegen der Corona-Pandemie gestaltete sich die abgelaufene Saison vor allem für Neuprofis äußerst schwierig. In Anbetracht der ungünstigen Umstände, die es schwer machten, in einen Rennrhythmus zu kommen, zog sich Jannik Steimle (Deceuninck – Quick-Step) mehr als nur achtbar aus der... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 17: Matteo Badilatti

Ein weiterer Schritt nach vorn

12.12.2020  |  (rsn) – Jedes Jahr geht es für Matteo Badilatti (Israel Start-Up Nation) ein Stückchen weiter nach oben. 2019 vom Team Vorarlberg zur Israel Start-Up Nation in die zweite Liga gewechselt, stieg der Schweizer im vergangenen Winter mit seinem Team in die WorldTour auf und konnte 2020 bei bergigen... Jetzt lesen

RSN Rangliste, Platz 18: Marcel Meisen

Der-Mann der Deutschen Meisterschaften

11.12.2020  |  (rsn) – Die Saison 2020 wird Marcel Meisen (Alpecin – Fenix) für immer in ganz besonderer Erinnerung bleiben. Schließlich holte der Stolberger gleich zwei nationale Titel, einen dritten verpasste er nur knapp. Das Jahr begann für Meisen fast schon traditionell mit der Titelverteidigung bei... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 19: Kevin Geniets

In Luxemburg Bob Jungels vom Thron gestürzt

11.12.2020  |  (rsn) - In seiner zweiten Profisaison gelang Kevin Geniets (Groupama - FDJ) ein deutlicher Leistungssprung. Ganz oben auf der Erfolgsliste des 23-Jährigen standen die Luxemburgischen Meisterschaften, wo er Top-Favorit Bob Jungels im Straßenrennen bezwang. "Es ist so schön zu gewinnen, aber noch... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 20: Nico Denz

Zum Giro auf den Punkt fit

10.12.2020  |  (rsn) - Nach fünf Jahren bei der Equipe AG2R La Mondiale wechselte Nico Denz im vergangenen Winter zum deutschen Team Sunweb. Im Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink erlebte er trotz der Corona-Pandemie ein "absolut positives" Jahr, wie Denz gegenüber radsport-news.com erklärte. Diese... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 21: Lucas Carstensen

Gute Ergebnisse vor und nach der Coronapause

10.12.2020  |  (rsn) – Drei Siege und zwei weitere Podiumsplatzierungen: Lucas Carstensen (Bike Aid) blickt auf ein recht zufriedenstellendes Jahr zurück. “Ich konnte sowohl vor als auch nach der Corona-Pause einige gute Ergebnisse einfahren“, fasste der Hamburger seine Leistungen gegenüber... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 22: Emanuel Buchmann

Im Sommer die bittersten Wochen der Karriere erlebt

09.12.2020  |  (rsn) - Nach seiner starken Tour de France 2019, als er in Frankreich Vierter wurde, wollte Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe) in diesem Jahr den Angriff auf das Podium wagen. Zunächst gelang Buchmann auf Mallorca auch ein perfekter Saisonauftakt mit einem Sieg bei der Trofeo Serra de Tramuntana... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 23: Max Walscheid

Bei der Tour und den Klassikern auf hohem Niveau

09.12.2020  |  (rsn) – Für Max Walscheid entpuppte sich der Wechsel von Sunweb zu NTT als Glücksgriff. Nicht unbedingt was die Anzahl der Siege anbelangt – da errang Walscheid zwei. Sondern vor allem was einen aufgewerteten Rennkalender mit Teilnahmen an der Tour de France, Mailand - Sanremo oder der... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 24: Stefan Bissegger

Ein gelungener Einstieg bei den Profis

08.12.2020  |  (rsn) – Eigentlich hätte die Saison 2020 für Stefan Bissegger (EF Pro Cycling) ganz im Zeichen der Olympischen Spiele von Tokio stehen sollen. Doch nach der Absage wegen der Corona-Pandemie verschoben sich die Ziele des Schweizers auf die Straße, wo er seine ersten Einsätze in der WorldTour... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 25: Georg Zimmermann

Starke Vuelta-Premiere gibt Zuversicht für nächste Grand Tour

08.12.2020  |  (rsn) – Trotz der Corona-Pandemie kann Georg Zimmermann (CCC) auf eine gelungene erste Profisaison zurückblicken. Der 23-Jährige wusste vor allem zu Jahresbeginn und -ende mit guten Leistungen und Ergebnissen zu überzeugen. “Ich bin zufrieden mit mir. Ich war konstant auf gutem Niveau... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 26: Bob Jungels

Nicht nur bei der Tour hinter den Erwartungen geblieben

07.12.2020  |  (rsn) - Die fünfte und letzte Saison von Bob Jungels im Trikot von Deceuninck - Quick-Step verlief alles andere als wunschgemäß. Nur bei den Luxemburgischen Meisterschaften konnte der 28-Jährige jubeln. In Mamer holte Jungels im 21 Kilometer langen Zeitfahren zum dritten Mal in Folge den Titel,... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 26: Valentin Götzinger

Bei der größten Herausforderung über sich hinaus gewachsen

07.12.2020  |  (rsn) – Mit 19 Jahren und 255 Tagen wurde Valentin Götzinger (WSA KTM Graz) im August dieses Jahres jüngster Österreichischen Meister auf der Straße. Der U23-Fahrer des kleinen Kontinentalteams aus der Steiermark sprintete bei den Nationalen Meisterschaften zum Sieg und sorgte damit für einen... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 28: Jasha Sütterlin

Pech und Niederlagen folgte ein guter Saisonabschluss

06.12.2020  |  (rsn) – Dank einer starken zweiten Saisonhälfte kann Jasha Sütterlin auf ein zufriedenstellendes erstes Jahr beim Team Sunweb zurückblicken. Der Freiburger wurde Fünfter der Slowakei-Rundfahrt (2.1), fuhr im Zeitfahren der BinckBank Tour auf Platz sechs und landete bei der Vuelta a Espana... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 28: Michael Gogl

Neue Leidensfähigkeit auf der Rolle und viel Spaß am neuen Team

06.12.2020  |  (rsn) – 2020 war für Michael Gogl ein Jahr des Umbruchs. Nach drei Jahren bei Trek – Segafredo wechselte er zum südafrikanischen Team NTT, weil er vor allem in den Pflasterrennen eine größere Rolle spielen und sich als Fahrer weiterentwickeln wollte. Doch die Corona-Pandemie veränderte... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 30: Max Kanter

Gute Entwicklung mit Vuelta-Podestplätzen bestätigt

05.12.2020  |  (rsn) - Nachdem es 2019 bei Max Kanter (Sunweb) auch wegen muskulärer Probleme nicht wirklich rund gelaufen war, konnte der 23-Jährige in diesem Jahr vor allem nach dem Re-Start der Saison ab August glänzen. Ein Sieg gelang dem Sprinter zwar nicht, dafür aber holte er fünf Podiumsplatzierungen,... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 31: Marco Haller

Zum Saisonende ging die Luft aus

05.12.2020  |  (rsn) - "Ich glaube, dass unser Outfit das coolste war im gesamten Feld. Wir waren echt fesch beinand“, grinst der Kärntner, der sowohl das papayafarbene Trikot als auch das in schwarz-rot-orange leuchtende Rad seiner neuen Mannschaft sehr ins Herz schloss, wenn man ihn nach der Saison 2020... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 32: Marius Mayrhofer

Nach starker Profi-DM folgte die große Enttäuschung

04.12.2020  |  rsn) - Viele Renneinsätze hatte Marius Mayrhofer aufgrund der Corona-Pandemie in seiner zweiten Saison beim Sunweb Development Team nicht. Doch der 20-Jährige nutzte bei den Deutschen Meisterschaften der Profis die Gunst der Stunde und fuhr dort auf den fünften Platz, womit er bester Fahrer... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 33: Felix Groß

Überragende Leistungen auf Bahn und Straße

04.12.2020  |  (rsn) – Felix Groß (rad – net Rose) hat im zurückliegenden Jahr sowohl auf der Bahn als auch auf der Straße für Furore gesorgt. Vor der Corona-Pause war der 22-Jährige vor allem auf dem runden Oval erfolgreich. Bei der Heim-WM in Berlin belegte Groß in der 4000-Meter-Einerverfolgung Platz... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 34: Matthias Brändle

Im Giro-Sprintzug fehlte der letzte schnelle Mann

03.12.2020  |  (rsn) - Seine zwölfte Saison als Profi absolvierte der Vorarlberger Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation). Mit der israelischen Mannschaft stieg er zu Jahresbeginn in die höchste Ebene des Radsports auf, stand in der durch Corona lang unterbrochenen Saison beim Giro d’Italia am Start und... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 34: Hermann Keller

Gravelbike-Tour nach Neapel Highlight einer Saison ohne Rennen

03.12.2020  |  (rsn) - Obwohl er in der Saison 2020 auf keinen einzigen Einsatz kam, schaffte es Hermann Keller (Embrace the World) in die Jahresrangliste. Grund dafür waren seine Erfolge im November bei der Tour du Senegal (2.2), wo er groß auftrumpfte. Keller gewann zwei Etappen der siebentägigen Rundfahrt,... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 37: Roger Kluge

Auch 2020 wieder Ewans zuverlässiger Helfer

02.12.2020  |  (rsn) – Ob in der Sprintvorbereitung für Caleb Ewan oder bei den Klassikern: Roger Kluge erwies sich auch in seiner zweiten Saison bei Lotto Soudal als wertvoller Helfer. Zudem konnte der 34-Jährige auch selbst immer wieder Ergebnisse einfahren, wie etwa Rang neun beim Race Torquay (1.1), zwei... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 38: Gino Mäder

Beim Vuelta-Debüt überzeugt, der Giro-Sieg als Traum

01.12.2020  |  (rsn) - An seinen 37 Renntagen der Corona-Saison deutete Gino Mäder (NTT) an, über welch großes Potenzial er verfügt. Nachdem der Schweizer im Frühjahr nur zwei Eintagesrennen bestritt, lief es nach dem Re-Start im August deutlich besser. Vor allem bei der Vuelta a Espana wusste Mäder zu... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 38: Danilo Wyss

Schweizer Vizemeister mit ungewisser Zukunft

01.12.2020  |  (rsn) - In der Saison 2020 verrichtete Danilo Wyss (NTT) zuverlässig seine Helferdienste und erwies sich als Mentor der jungen Fahrer im Aufgebot des südafrikanischen Rennstalls. Für die Rangliste qualifizierte sich der 35-Jährige erst im allerletzten Rennen. Bei den Schweizer... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 38: Daniel Federspiel

Mit Vielseitigkeit und Lockerheit zum kompletten Medaillensatz

30.11.2020  |  (rsn) - Zweimal war Daniel Federspiel (Vorarlberg – Santic) schon Weltmeister. Der Tiroler gehörte zu den Topstars im Mountainbike-Eliminator, ehe er sich 2018 anschickte, es auf der Straße zu versuchen. Der vielseitige Radsportler, der hauptberuflich als Hausmeister in einer Volksschule in Imst... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 38: Christian Koch

Die gute Form auch über die Corona-Pause gerettet

30.11.2020  |  (rsn) – Aufgrund der Corona-Pandemie erhielt Christian Koch nicht viele Gelegenheiten, um sich in seiner Debütsaison bei Lotto – Kern Haus zu beweisen. Doch die nutzte der 24-Jährige optimal. Gleich bei den ersten Rennen auf Rhodos machte der Cottbuser auf sich aufmerksam. Nach Rang zwölf... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 42: Justin Wolf

Die kontinuierliche Arbeit machte sich bezahlt

29.11.2020  |  (rsn) – Auch in der Saison 2020 wurde Justin Wolf (Bike Aid) seinem Ruf als ausgezeichneter Zeitfahrer gerecht. Der 28-Jährige gewann den Prolog der rumänischen Rundfahrt Turul Romaniei (2.2), wo er nach seinem ersten UCI-Sieg einen Tag das Gelbe Trikot trug, dazu wurde er Siebter im... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 43: Rick Zabel

Nach einem konstant guten Jahr bestes Trainingstier

29.11.2020  |  (rsn) – In der Jahresrangliste landete Rick Zabel (Israel Start-Up Nation) diesmal vor seinen Teamkollegen André Greipel und Nils Politt, mit denen er im heimischen Köln auch eine Trainingsgruppe bildet - die sogenannten Trainingstiere. “Das wichtigste ist, dass ich bestes Trainingstier bin.... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 44: Michael Albasini

Der Verschiebung des Karriereendes folgte Rang elf bei der EM

28.11.2020  |  (rsn) - Seine letzte Profisaison hatte sich Michael Albasini (Mitchelton - Scott) sicherlich anders vorgestellt. Eigentlich wollte der 39-Jährige im Sommer nach der Tour de Suisse aufhören, doch aufgrund der Corona-Pandemie fiel das Heimspiel aus und der Schweizer entschied sich dazu, zumindest... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 44: Kilian Frankiny

Beim Giro als Démare-Helfer und im Hochgebirge geglänzt

28.11.2020  |  (rsn) – Auch in seiner zweiten Saison bei der französischen Equipe Groupama – FDJ zeigte sich Kilian Frankiny als zuverlässiger Helfer und konnte auch immer wieder seine Stärken am Berg ausspielen. Anteil hatte der Kletterspezialist aber auch an den vier Sprintsiegen von Arnaud Démare beim... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 44: Simon Pellaud

Motivationsschub durch einen offensiven Giro-Auftritt

27.11.2020  |  (rsn) - Nach starken Auftritten auf Kontinental-Niveau kehrte Simon Pellaud zur Saison 2020 zu den Profis zurück und knüpfte im Trikot des Zweitdivisionärs Androni Giocattoli nahtlos an seine Leistungen der vergangenen Jahre an.Zum Saisonauftakt überzeugte der Schweizer in Argentinien als... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 47: André Greipel

Von einem Trainingssturz aus der Bahn geworfen

27.11.2020  |  (rsn) – Nach einer enttäuschenden Saison 2019 im Trikot von Arkéa - Samsic unternahm André Greipel einen Neustart bei der Israel Start-Up Nation. Der Saisoneinstand bei der Tour Down Under war dabei verheißungsvoll. Denn zum WorldTour-Auftakt in Australien konnte der Hürther in den Sprints... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 47: Jonas Döring

Nach Platz drei in Burkina Faso kaum mehr im Sattel

26.11.2020  |  (rsn) – Auch wenn er in dieser Saison kein einziges UCI-Rennen bestritt, so schaffte es Jonas Döring doch in die Jahresrangliste. Denn Schweizer absolvierte im vergangenen Herbst noch die am 3. November zu Ende gegangene Tour du Faso (2.2), bei der er Gesamtdritter wurde und es somit schaffte, in... Jetzt lesen

RSN-Rangliste, Platz 49: Florenz Knauer

Das DM-Rennen richtig gelesen und auf Rang acht gesprintet

26.11.2020  |  (rsn) - Florenz Knauer (Maloja Pushbikers) kam in den vergangenen zwölf Monaten auf nur fünf Einsätze in UCI-Rennen. Auch aufgrund der Corona-Pandemie bestritt er nur die Friaul-Rundfahrt (2.2), die er auf der 4. Etappe auch noch vorzeitig beenden musste, sowie die Deutschen... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris-Nice (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Raport Tour (2.2, RSA)
  • International Tour of Rhodes (2.2, GRE)
  • Grote prijs Jean - Pierre (1.1, BEL)
  • Trofej Porec - Porec Trophy (1.2, CRO)
  • Grand Prix de la Ville de (1.2, FRA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(01.03.2021)

 1.ROGLIC Primoz           4237
 2.POGACAR Tadej           3055
 3.VAN AERT Wout           2700

Weltrangliste - Teamwertung

(01.03.2021)

 1.INEOS GRENADIERS         520
 2.DECEUNINCK - QUICK-STEP  431
 3.TREK - SEGAFREDO         429

Weltrangliste - Nationenwertung

(01.03.2021)

 1.Frankreich              9438 
 2.Slowenien               8722
 3.Belgien                 8055

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(01.03.2021)

 1.VAN AERT Wout          2265
 2.VAN DER POEL Mathieu   1520
 3.ALAPHILIPPE Julian     1502

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(01.03.2021)

 1.ROGLIC Primoz          3382
 2.POGACAR Tadej          2425
 3.CARAPAZ Richard        1336

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(01.03.2021)

 1.LONGO BORGHINI Elisa    2532
 2.VAN DER BREGGEN Anna    2510
 3.VAN VLEUTEN Annemiek    2226

Weltrangliste - Teamwertung

(01.03.2021)

 1.TEAM BIKEEXCHANGE        355
 2.MASSI TACTIC WOMEN TEAM  150
 3.CANYON//SRAM RACING      130

Weltrangliste - Nationenwertung

(01.03.2020)

 1.Niederlande            8264
 2.Italien                4584
 3.Deutschland            3182