Nicht ganz so ein volles Programm wie Van Aert

Van der Poel darf auch bei Ronde und Amstel Gold Race starten

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Van der Poel darf auch bei Ronde und Amstel Gold Race starten"
Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) ist zum zweiten Mal Cross-Weltmeister der Elite. | Foto: Cor Vos

07.02.2019  |  (rsn) - Nach Gent-Wevelgem und Dwars door Vlaanderen hat Mathieu van der Poel nun auch für zwei der wichtigsten Frühjahrsklassiker Gewissheit: Sein Team Corendon - Circus bekam Wildcards für die Flandern-Rundfahrt sowie das Amstel Gold Race. Damit kann der Cross-Weltmeister in seiner ersten Klassiker-Saison auf der Straße ein sehr umfassendes Programm an flämischen Kopfsteinpflaster-Rennen fahren und sich anschließend auch in seiner niederländischen Heimat den Fans zeigen.

Van der Poel und sein im Winter vom Continental- zum ProContinental-Team aufgestiegener Rennstall, dem auch der Deutsche Cross-Meister Marcel Meisen angehört, bestreiten im Februar die Tour de la Provence in Frankreich und die Tour of Antalya in der Türkei, bevor es im März in die belgische Heimat des Teams geht. Dort dienen die beiden 1.HC-Rennen Nokere Koerse und Bredene Koksijde Classic als letzte Tests bevor die "heiligen Wochen" anstehen, wie sie in Flandern heißen: mit den WorldTour-Rennen Gent-Wevelgem, Dwars door Vlaanderen und der berühmten "Ronde". Anschließend geht es über den Pfeil von Brabant (1.HC) zum Amstel Gold Race.

Fehlen wird van der Poel dagegen bei den Rennen des französischen Veranstalters ASO oder von Giro-Veranstalter RCS: Weder zu Paris-Roubaix, Fleche Wallonne oder Lüttich-Bastogne-Lüttich noch zu Strade Bianche oder Mailand-Sanremo wurde das Team des Cross-Weltmeisters eingeladen. Gut möglich aber, dass auch dort Gespräche stattfanden und van der Poel sich bewusst gegen Starts bei allen Klassikern entschieden hat. Das wäre nach der sehr umfangreichen Cross-Saison möglicherweise etwas zu viel gewesen.

Wout Van Aert (Jumbo - Visma) fuhr im vergangenen Jahr beispielsweise auch nicht in San Remo oder den Ardennen. Mit seinem neuen WorldTour-Rennstall Jumbo - Visma hat der Belgier das zwar nun geplant, doch Van Aert ließ im Winter auch einige Cross-Rennen aus, die van der Poel bestritt.

Van Aerts Klassiker-Programm 2018:
24.2. Ommloop Het Nieuwsblad (1.UWT)
3.3. Strade Bianche (1.UWT)
14.3. Nokere Koerse (1.HC)
18.3. GP Denain (1.HC)
21.3. Driedaagse Brugge - De Panne (1.HC)
25.3. Gent-Wevelgem (1.UWT)
28.3. Dwars door Vlaanderen (1.UWT)
1.4. Flandern-Rundfahrt (1.UWT)
8.4. Paris-Roubaix (1.UWT)

Van Aerts Klassiker-Programm 2019:
2.3. Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT)
9.3. Strade Bianche (1.UWT)
23.3. Mailand-Sanremo (1.UWT)
29.3. E3 BinckBank Classic (1.UWT)
31.3. Gent-Wevelgem (1.UWT)
7.4. Flandern-Rundfahrt (1.UWT)
14.4. Paris-Roubaix (1.UWT)
21.4. Amstel Gold Race (1.UWT)

van der Poels Klassiker-Programm 2019:
20.3. Nokere Koerse (1.HC)
22.3. Bredene Koksijde Classic (1.HC)
31.3. Gent-Wevelgem (1.UWT)
3.4. Dwars door Vlaanderen (1.UWT)
7.4. Flandern-Rundfahrt (1.UWT)
17.4. Brabantse Pijl (1.HC)
21.4. Amstel Gold Race (1.UWT)

Mehr Informationen zu diesem Thema

10.04.2019Terpstra kann sich nicht an seinen Sturz erinnern

(rsn) - Niki Terpstra hat sich erstmals seit seinem Sturz bei der Flandern-Rundfahrt zu Wort gemeldet. Auf Twitter bestätigte der Niederländer, dass er sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung z

09.04.2019Sagan auf der Jagd nach Ergebnissen und dem guten Gefühl

(rsn) - Mit einem Etappensieg und zwei weiteren Podiumsplatzierungen bei der Tour Down Under gelang Peter Sagan (Bora - hansgrohe) ein perfekter Saisoneinstand. Doch seit Mitte Januar wartet der dreim

08.04.2019Schachmann demonstriert in Zumarraga seine Vielseitigkeit

(rsn) - Nicht Peter Sagan, sondern Maximilian Schachmann ist bei Bora - hansgrohe bisher der überragende Mann dieses Frühjahrs. Nachdem er im Februar in Italien das Eintagesrennen GP Industria und i

08.04.2019Valverde stimmt sein Ronde-Debüt zuversichtlich

(rsn) - Sein Debüt bei der Flandern-Rundfahrt hat der bald 39 Jahre alte Alejandro Valverde nicht nur ohne Sturz und Defekt überstanden, sondern auch bewiesen, dass er beim belgischen Radsport-Monum

08.04.2019Ronde: Houle spendet 5000 Euro an Stig Broeckx` Rehazentrum

(rsn) - Hugo Houle (AG2R) hat bei der Flandern-Rundfahrt den mit 5000 Euro datierten GP Stig Broeckx gewonnen. Der Kanadier war bei der ersten Überquerung des Oude Kwaremont der erste Fahrer auf der

08.04.2019Van der Poel: “Ich komme hierher zurück“

(rsn) – Nach seinem Sieg bei Dwaars doors Vlaanderen schien für Mathieu van der Poel alles angerichtet für einen großen Tag bei der Ronde van Vlaanderen. Der zweimalige Crossweltmeister sollte am

08.04.2019Asgreen stellt in Oudenaarde Deceuninck-Hierarchie auf den Kopf

(rsn) - Mit gleich drei Kapitänen war Deceuninck - Quick-Step in die 103. Flandern-Rundfahrt gestartet. Nach 270 Kilometern von Antwerpen nach Oudenaarde sorgte aber ein Ronde-Debütant für das Erge

08.04.2019Bettiol: Muttersöhnchen, Spinner und jetzt Ronde-Gewinner

(rsn) - Mit dem Sieg von Alberto Bettiol bei der 103. Ronde van Vlaanderen verdeutlichte das EF Education First Team, dass auch der April schon eine passende Zeit ist, um die rosa Farben prächtig zu

08.04.2019Degenkolb: “Ich bin klassisch in die Luft geflogen“

(rsn) - Am Kruisberg etwa 30 Kilometer vor dem Ziel der Flandern-Rundfahrt lief es für John Degenkolb (Trek – Segafredo) noch bestens. Der Oberurseler attackierte aus dem Verfolgerfeld heraus. Piet

07.04.2019Sagan: “Mir hat heute der letzte Punch gefehlt“

(rsn) - Als Elfter fuhr Peter Sagan (Bora - hansgrohe) am Sonntag in Oudenaarde über den Zielstrich. Als er später aus dem Teambus stieg, kam er sich aber vor, als ob er zum zweiten Mal nach 2016 di

07.04.2019Naesen hatte nicht seinen besten Tag auf dem Rad

(rsn) - Oliver Naesen war der beste Belgier bei der 103. Auflage der Flandern-Rundfahrt. Aber Rang sieben war nicht dass, was sich der Kapitän der Equipe von AG2R La Mondiale für das zweite Monument

07.04.2019Politt weiß nicht, warum er so gut sprinten kann

(rsn) - Mit jedem Rennen stößt Nils Politt (Katusha Alpecin) ein Stückchen weiter in die Weltelite vor! Auf einem starken fünften Platz beendete der Kölner die Flandern-Rundfahrt, nachdem er am E

Weitere Radsportnachrichten

16.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

16.06.2024Giro Next Gen: Ausreißer Behrens verpasst knapp Etappensieg

(rsn) – Niklas Behrens (Lidl – Trek Future Racing) hat zum Abschluss des Giro Next Gen (2.2u) knapp den Etappensieg verpasst. Aus einer zehnköpfigen Ausreißergruppe musste sich der 20-Jährige i

16.06.2024Waerenskjold hält Vacek mit Geschick und Glück auf Distanz

(rsn) – Mit Geschick und Glück hat Sören Waerenskjold (Uno-X Mobility) am Schlusstag der 93. Belgium Tour (2.Pro) sein Führungstrikot verteidigt und sich die Gesamtwertung mit vier Sekunden Vorsp

16.06.2024Adam Yates zieht sich fünf Jahre alten Tirreno-Stachel

(rsn) – Joao Almeida (UAE Team Emirates) hat das abschließende Bergzeitfahren der Tour de Suisse (2.UWT) für sich entschieden, den Gesamtsieg aber sicherte sich sein Teamkollege Adam Yates, der au

16.06.2024Tour de Kurpie: Berthold Radteam fährt fünf Mal in die Top Ten

(rsn) - Mit gleich fünf Top-Ten-Platzierung tritt das Berthold Radteam die Heimreise von der Premiere der Tour de Kurpie (2.2) in Polen an. "Wir sind darüber absolut glücklich", so Achim Berthold,

16.06.2024Maire schnappt an der Hutterer Höss Zoidl den Gesamtsieg weg

(rsn) – Adrien Maire (TDT – Unibet) hat auf der finalen Etappe der Oberösterreich Rundfahrt (2.2) einen Heimsieg von Riccardo Zoidl (Felt – Felbermayr) verhindert. Der 23-jährige Franzose fin

16.06.2024Aleotti meistert alle Schwierigkeiten und gewinnt Tour of Slovenia

(rsn) – Mit einer starken Vorstellung hat Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) am letzten Tag der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) das Grüne Trikot verteidigt und sich knapp, aber letztlich souverän

16.06.2024“Frühaufsteher“ Stosz krönt perfekte Felbermayr-Woche

(rsn) - Felt - Felbermayr hat sich mit einem weiteren Sieg aus Mauritius verabschiedet. Nachdem man bereits die Gesamtwertung und drei Etappen der Tour du Maurice (2.2) gewonnen hatte, ging auch das

16.06.2024Vollering zündet im letzten Sektor die Rakete

(rsn) – Nach dem Auftakt zur Tour de Suisse Women (2.WWT) hat Demi Vollering (SD Worx - Protime) auch das Bergzeitfahren über 15,7 Kilometer von Aigle nach Villars-sur-Ollon für sich entschieden.

16.06.2024Yates und Almeida: Teamkollegen und Gegner auf Augenhöhe

(rsn) - Das sieht man nicht alle Tage. Ungeniert beharken sich die beiden UAE-Emirates-Profis Joao Almeida und Adam Yates seit drei Etappen um den Gesamtsieg bei der bei der 87. Tour de Suisse. Ungew

15.06.2024Oberösterreich: Zoidl bringt sich vor Königsetappe in Position

(rsn) - Auf der anspruchsvollen 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) hat Aaron Dockx (Alpecin – Deceuninck Development) einen Doppelschlag gelandet. Der Belgier setzte sich nach 105 Kilome

15.06.2024Aranburu nach Vaceks Attacke mit perfektem Bergaufsprint

(rsn) – Alex Aranburu (Movistar) hat die 4. Etappe der Belgium Tour (2.Pro) für sich entschieden und seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren gefeiert. Der 28-jährige Spanier ließ auf über 177 K

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)