Zum zweiten Mal WM-Dritte in Wollongong

Bauernfeind gewinnt en passant Bronze in der U23

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Bauernfeind gewinnt en passant Bronze in der U23"
Ricarda Bauernfeind im WM-Straßenrennen der Frauen in Wollongong. | Foto: Cor Vos

24.09.2022  |  (rsn) – Während Liane Lippert im WM-Straßenrennen zwölf Sekunden vor ihr als Vierte denkbar knapp die Bronzemedaille in der Elite verpasste, belegte Ricarda Bauernfeind Rang 20. Als zugleich drittbeste U23-Fahrerin in Wollongong sicherte sich die Eichstätterin allerdings ihre zweite Bronzemedaille, nachdem sie bereits im U23-Zeitfahren auf dem Podest gelandet war.

“Jetzt noch eine zweite Bronzemedaille ist ein guter Abschluss dieser WM“, resümierte Bauernfeind in einer Pressemitteilung des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Als einzige U23-Fahrerin in der Gruppe um Lippert und Weltmeisterin Annemiek van Vleuten wurde die Neuseeländerin Niamh Fisher-Black Zwölfte und damit beste ihrer Altersklasse. Die Britin Pfeiffer Georgi sprintete schneller als die Deutsche und gewann so Silber in der Nachwuchsklasse.

Als vierte U23-Fahrerin im Rennen kam Simone Boilard aus Kanada zwei Positionen hinter Bauernfeind über den Zielstrich. Doch von all dem bekam die 22-Jährige nichts mit. “Ich habe gar nicht nach der U23-Wertung geschaut, der Fokus lag ganz klar auf Liane“, betonte Bauernfeind.

So stand sie mit gemischten Gefühlen auf dem Podium, denn schon vor dem Rennen hatte sie angekündigt, sich ganz in Lipperts Dienst stellen zu wollen. Und fast wäre der Plan auch aufgegangen, denn die Deutsche Meisterin attackierte gleich zweimal am Mount Pleasant und initiierte so jeweils ein Spitzenquintett, das sich auf den jeweils letzten Kilometern der Runde allerdings nicht einig war. So wurden Lipperts Attacken schließlich nicht belohnt.

“Sie war definitiv heute die Stärkste und hätte den Titel verdient. Ich konnte ihr im Finale leider nicht mehr helfen“, erklärte Bauernfeind, die in der ersten Gruppe der Verfolgerinnen ankam. Auch Bundestrainer André Korff trauerte zunächst der verpassten Medaille im Eliterennen nach. “Die Enttäuschung ist groß, Liane hat alles investiert und wurde leider nicht belohnt. Aber das muss man so hinnehmen“, sagte Korff, ehe er Bauernfeinds starke Leistung würdigte. “Dass Ricarda Bronze in der U23-Wertung holte, war erfreulich. Sie ist noch nie ein Rennen mit dieser Distanz gefahren“, fügte der 49-Jährige an.

Mehr Informationen zu diesem Thema

24.02.2024Vos vollendet Visma-Double beim Omloop

(rsn) – Die große Siegerin der 16. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad bei den Frauen ist Marianne Vos (Visma – Lease a Bike), die in ihrer langen Karriere nun zum ersten Mal bei diesem Rennen a

24.02.2024Schweinberger mit selber Vorbereitung wie van der Poel

(rsn) – Sie gehörte zu den Überraschungen der letzten Saison auf der WorldTour der Frauen. Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) fuhr nicht nur bei den belgischen Klassikern ganz vorne m

23.02.2024Omloop-Sieg kein Muss für Kopecky, Flandern und Roubaix schon

(rsn) - Nicht nur für die Männer, auch für die Frauen beginnt am Samstag die Klassikersaison mit dem Omloop Het Nieuwsblad (1.WWT). Dort feierte vor einem Jahr Lotte Kopecky (SD Worx) den Sieg, den

22.02.2024Tour de Suisse benennt alle Etappenorte

(rsn) – Die Routen der 87. Tour de Suisse und der 4. Tour de Suisse Women sind zwar noch nicht bekannt, dafür haben die Organisatoren aber nun alle Start- und Zielorte in einer Presseaussendung ver

22.02.2024Maxx-Solar - Rose: Nächster Schritt im zweiten UCI-Jahr?

(rsn) – Nach einem starken Saisonstart auf Mallorca bei den dort erstmals auch für Frauen ausgetragenen Trofeos im Januar stehen für das deutsche Kontinental-Team Maxx-Solar – Rose am Wochenende

22.02.2024Kein Openingsweekend für Reusser

(rsn) – Ein grippaler Infekt stoppt die Chancen und Hoffnungen von Marlen Reusser (SD Worx) auf einen weiteren Klassikererfolg in Belgien. Denn nach ihrem starken Saisonstart mit dem Gesamtsieg der

19.02.2024Brand verabschiedet sich mit zwei Siegen aus dem Cross-Winter

(rsn) – Lucinda Brand (Baloise – Trek Lions) hat ihre Cross-Saison bis zum Schluss durchgezogen und sich am letzten Wochenende des Querfeldein-Winters noch zwei Siege gesichert: Am Samstag gewann

18.02.2024Reusser holt sich in Spanien Selbstvertrauen für die Klassiker

(rsn) – Marlen Reusser (SD Worx-Protime) hat am letzten Tag der 8. Valencia-Rundfahrt der Frauen (2.Pro) nichts mehr anbrennen lassen und sich souverän den Gesamtsieg gesichert. Auf der abschließe

17.02.2024Fisher-Black jubelt als Solistin, Reusser verteidigt Orange

(rsn) – Niamh Fisher-Black (SD Worx – Protime) hat die 3. Etappe der 8. Valencia-Rundfahrt der Frauen (2.Pro) gewonnen. Die 23-jährige Neuseeländerin verwies über 129 Kilometer von Alicante nac

16.02.2024Späte Attacke: Reusser feiert Solo-Sieg und holt sich Orange

(rsn) – Marlen Reusser (SD Worx – Protime) hat als Solistin die 2. Etappe der Volta Femenina de la Comunitat Valenciana (2.Pro) in La Vall d´Uixó gewonnen. Die Schweizerin setzte sich knapp sech

15.02.2024Balsamo gewinnt Auftakt der Valencia-Rundfahrt der Frauen

(rsn) – Elisa Balsamo (Lidl – Trek) ist in Spanien ein perfekter Saisoneinstieg gelungen. Die Ex-Weltmeisterin aus Italien entschied den 113 Kilometer langen Auftakt der 8. Valencia-Rundfahrt der

13.02.2024Ludwig: “Habe gelernt, das Profisein viel mehr wertzuschätzen“

(rsn) – Mit Gesamtrang zwölf ist für Hannah Ludwig (Cofidis) am Sonntag in Abu Dhabi die UAE Tour Women zu Ende gegangen. Die 23-jährige Triererin erklomm am Samstag gemeinsam mit Ricarda Bauernf

Weitere Radsportnachrichten

24.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

24.02.2024Schiffer mit besseren Werten, aber Kitzki mit mehr Potential

(rsn) – Bei zwei von drei Finalisten waren die Chancen groß, dass ein Deutscher die Zwift Challenge 2024 gewinnen und sich somit einen Platz im Development-Team von Alpecin – Deceuninck sichern

24.02.2024Politt: “Lieber Platz zwei als noch überrollt zu werden“

(rsn) - Nils Politt (UAE Team Emirates) ist wieder da bei den großen Klassikern! Fünf Jahre nachdem er Zweiter bei Paris - Roubaix (1.UWT) wurde, fuhr der Kölner am Samstag beim Omloop Het Nieuwsbl

24.02.2024Vos vollendet Visma-Double beim Omloop

(rsn) – Die große Siegerin der 16. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad bei den Frauen ist Marianne Vos (Visma – Lease a Bike), die in ihrer langen Karriere nun zum ersten Mal bei diesem Rennen a

24.02.2024Vingegaard dominiert “sein“ O Gran Camino weiter

(rsn) – Auf den letzten fünf zum Klassement zählenden Etappen des O Gran Camino (2.1) trug der Sieger immer den gleichen Namen: Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike). Der Däne wiederholte auf

24.02.2024Ayuso bezwingt Grégoire im Kampf der Toptalente in der Ardeche

(rsn) – Juan Ayuso (UAE Team Emirates) hat die 24. Faun-Ardèche Classic (1.Pro) im Vierersprint für sich entschieden. Der 21-Jährige war schneller als der gleichalte Romain Grégoire (Groupama

24.02.2024Tratnik schlägt Politt beim Omloop im Zweiersprint

(rsn) - Die 79. Austragung von Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) endete mit einer Überraschung. Zwar konnte das favorisierte Team Visma – Lease a Bike den Sieg einfahren, allerdings mit Helfer Jan Trat

24.02.2024Ruanda: Dorn ab Kilometer 1 auf der Flucht und am Ende Sechster

(rsn) - Vinzent Dorn (Bike Aid) ist nach einer Flucht von Kilometer 1 bis ins Ziel der 160 Kilometer langen 7. Etappe der Tour du Rwanda (2.1) als Sechster ins Ziel gekommen. Den Sieg sicherte sich i

24.02.2024Mit Luft in den Reifen unschlagbar: Merlier zum Dritten

(rsn) – Nachdem er gestern noch mit einem Schleicher als Zweiter den dritten Tagessieg bei der UAE Tour (2.UWT) denkbar knapp verpasst, schlug Tim Merlier (Soudal – Quick-Step) am Samstag in Abu D

24.02.2024Frison verpasst Openingsweekend nach Hundeattacke

(rsn) – Um mehr eigene Chancen bei den Frühjahrsrennen zu bekommen, wechselte Frederik Frison diesen Winter von Lotto Dstny zu Q36.5. Doch die ersten beiden Gelegenheiten, sich zu zeigen, kann der

24.02.2024Schweinberger mit selber Vorbereitung wie van der Poel

(rsn) – Sie gehörte zu den Überraschungen der letzten Saison auf der WorldTour der Frauen. Christina Schweinberger (Fenix – Deceuninck) fuhr nicht nur bei den belgischen Klassikern ganz vorne m

24.02.2024Van Aert: “Wir wollen das Rennen schwer machen“

(rsn) – Auch wenn die Radsportprofis schon einige Wochen ihre Rennkilometer abspulen, gilt das Openingsweekend, bestehend aus dem Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) am Samstag und Kuurne-Brüssel-Kuurne

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Omloop Nieuwsblad ME (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)