Alpes Isere Tour: Grün verloren, aber weiterhin 4. im GC

“Vertane Chance:“ Defekt bremste Uhlig im Finale aus

Foto zu dem Text "“Vertane Chance:“ Defekt bremste Uhlig im Finale aus"
Henri Uhlig (Alpecin Fenix Development) | Foto: Cor Vos

27.05.2022  |  (rsn) - Auftaktsieger Henri Uhlig (Alpecin - Fenix Development) hat auf der 3. Etappe der Alpes Isere Tour (2.2) seine Führung in der Punktewertung abgeben müssen. Der 20-Jährige kam auf dem hügeligen Teilstück, das über 145 Kilometer von Saint-Exupery nach Toussieu führte,  wegen eines Defekts hinter dem Hauptfeld ins Ziel und konnte so keine Punkte im Kampf um das Grüne Trikot einfahren.

"Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so enttäuscht war. Ich fuhr etwa einen Kilometer vor dem Ziel an zehnter Position als mir meine Kette runterfiel und ich anhalten musste. Was für eine vertane Chance. Aber es kann nicht jeden Tag die Sonne scheinen", twitterte Uhlig.

Die Etappe entschied der Franzose Victor Koretzky (B&B Hotels - KTM) vor seinem Landsmann Romain Gregoire (Groupama- FDJ CT) und dessen australischem Teamkollegen Laurence Pithie für sich. Koretzky war auf dem Schlusskilometer auf den verwinkelten Straßen dem Peloton davon gefahren und konnte einen kleinen Vorsprung ins Ziel retten.

Sein Teamkollege Quentin Jauregui (B&B Hotels) führt weiterhin die Gesamtwertung an. Uhlig, der in der Gesamtwertung keine Zeit einbüßte liegt unverändert auf Rang vier und hat 17 Sekunden Rückstand auf den Franzosen.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine