Rodriguez eingeholt und im Sprint geschlagen

Hirschi erster Schweizer Sieger beim Giro dell‘Appennino

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Hirschi erster Schweizer Sieger beim Giro dell‘Appennino"
Marc Hirschi (UAE Team Emirates) | Foto: Cor Vos

02.06.2023  |  (rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat in Genua als erster Schweizer den Giro dell’Appennino (1.1) gewonnen. Im Zweiersprint schlug er nach 198 Kilometern Cristian Rodriguez (Arkéa – Samsic). Im Spurt der Verfolger sicherte sich der Eritreer Henok Mulubrhan (Green Project – Bardiani CSF – Faizanè) den dritten Platz, er war schneller als Francesco Busatto (Intermarché – Circus – Wanty).

"Das war ein besonderer Sieg. Nach der Ungarn-Rundfahrt habe ich es etwas ruhiger angehen lassen, denn für ein Rennen wie dieses ist es wichtig, möglichst frisch am Start zu stehen. Der letzte Anstieg war schwer und ich musste schon viel investieren, um Rodriguez noch zu stellen", meinte Hirschi nach dem Rennen.

Rund 45 Kilometer vor dem Ziel setzten sich am Pietralavezzara 20 Fahrer vom Feld ab, mit dabei war der einzige Deutsche im Rennen, Georg Zimmermann (Intermarché – Circus – Wanty). Früh im letzten Anstieg, der Madonna della Guardia, löste sich Rodriguez aus dieser Gruppe. Er kletterte der Kuppe entgegen, hinter ihm waren Hirschi und sein Teamkollege Elie Gesbert, der sich nicht an der Verfolgung beteiligte, die Stärksten. Sie passierten den Berg 30 Sekunden nach dem Spitzenreiter. Zimmermann war in den fünften und letzten Teil der ursprünglichen Gruppe zurückgefallen.

In der Abfahrt konnte Hirschi seinen französischen Begleiter abschütteln und sich Rodriguez auf 20 Sekunden nähern. Auf den flachen letzten 15 Kilometern kam der UAE-Profi dem Spanier immer näher, bis er ihn kurz vor dem Drei-Kilometer-Banner einholte. Im Sprint war der 24-Jährige seinem Konkurrenten überlegen, er holte sich seinen dritten Saisonsieg. Mulubrhan war der Schnellste der Verfolger.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

24.07.2024Wirbelfraktur bei Roglic

(rsn) – Die 12. Etappe der Tour de France 2024 wird Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch länger in Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass sein Sturz weniger Kilometer vor dem Ziel in P

23.07.2024Castilla y Leon: Kanter bei Ewan-Sieg Vierter

(rsn) – Max Kanter (Astana Qazaqstan) hat bei der Vuelta a Castilla y Leon (1.1) knapp das Podium verpasst. Beim Sieg des Australiers Caleb Ewan (Jayco AlUla), der sich nach 199,7 Kilometern vor Da

23.07.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

23.07.2024Strong sprintet nach Traum-Leadout zum ersten Saisonsieg

(rsn) – Nach perfekter Vorarbeit seiner Teamkollegen hat Corbin Strong (Israel – Premier Tech) die 2. Etappe der 45. Tour de Wallonie (2.Pro) gewonnen. Der 24-jährige Neuseeländer ließ über 18

23.07.2024Proc Dritter beim Memorial Trochanowskiego

(rsn) – Bartlomiej Proc hat dem Team Santic – Wibatech die nächste Podiumsplatzierung der Saison beschert. Der Pole sprintete in seiner Heimat beim Memorial Andrzeja Trochanowskiego (1.2) auf de

23.07.2024Nach Tour-Aus noch Fragezeichen hinter Roglics Vuelta-Start

(rsn) – Nachdem er die Tour de France in Folge von zwei Stürzen binnen 24 Stunden vorzeitig verlassen musste, befindet sich Primoz Roglic (Red Bull – Bora – hansgrohe) noch in der Erholungsphas

23.07.2024Red Bull -Bora – hansgrohe verlängert mit Meeus

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.07.2024Tour-Dritter Evenepoel: “Noch etwas größer als der Vuelta-Sieg“

(rsn) – Nach seinem erfolgreichen Tour-de-France-Debüt blickt Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) zuversichtlich nach vorn. “Ich denke, dieser Podestplatz bedeutet für meine Zukunftspläne,

23.07.2024Gazzetta: Pogacar über kanadische WorldTour-Rennen zur WM

(rsn) – Nachdem Tadej Pogacar (UAE Team) seinen Olympia-Start abgesagt hat und auch nicht an der Vuelta a Espana teilnehmen wird, stellt sich die Frage, welche Rennen der dreimalige-Tour-de-France-G

23.07.2024Gloag nach einem Jahr Zwangspause vor Comeback

(rsn) - Thomas Gloag (Visma – Lease a Bike) wird nach fast einjähriger Zwangspause wieder ins Feld zurückkehren. Wiedas Portal Wielerflits unter Verweis auf das Team berichtete, steht der Brite im

22.07.2024Pogacar verzichtet auf Teilnahme an den Olympischen Spielen

(rsn) – Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) wird die Farben seines Landes nicht bei den Olympischen Spielenvon Paris  vertreten, wie das Slowenische Olympische Komitee am Montag

22.07.2024Meeus hält sich in der Wallonie für verpasste Tour schadlos

(rsn) – Die Tour de France wurde für Red Bull – Bora – hansgrohe zum Fiasko, doch einen Tag nach dem Finale der Frankreich-Rundfahrt sorgte Jordi Meeus für den ersten Sieg, seit Red Bull als n

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta a Portugal (2.1, GER)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)