CAS bestätigt Urteil gegen Cardoso

Vini Zabu startet nach Dopingsperre in Ungarn

10.05.2021  |  (rsn) - Vini Zabu kehrt am Mittwoch bei der Tour of Hungary (12. - 16. Mai) in den Rennsport zurück, nachdem das Team wegen der Dopingfälle De Bonis (am 16. Februar positiv auf EPO) und Matteo Spreafico (positiv beim letzten Giro d'Italia) für 30 Tage gesperrt worden war. Die Sperre endete am Donnerstag. Sportdirektor Francesco Frassi: "Wir wollen das, was passiert ist, hinter uns lassen und einen Neuanfang machen. Die Saison ist noch lang und es liegen noch viele Gelegenheiten vor uns. Wir wollen sie bei der Tour of Hungary nutzen, einem Rennen, das gut zu uns passt."

+++

CAS bestätigt vierjährige Dopingsperre gegen Cardoso
Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Einspruch von André Cardoso gegen seine vierjährige Dopingsperre abgewiesen. Wie der Radsportweltverband UCI mitteilte, habe der CAS bestätigt, dass der Portugiese, der in seiner Karriere unter anderem für Garmin, Cannondale und Trek - Segafredo fuhr, gegen die Anti-Doping-Regeln verstoßen hatte. Cardoso werde laut UCI allerdings auch gegen die CAS-Entscheidung juristisch vorgehen und habe bereits beim Schweizer Bundesgericht Klage eingereicht. Bis zu einem Urteil bleibt der 36-Jährige suspendiert. Cardoso, der im Juni 2017 außerhalb des Wettkampfs positiv auf EPO getestet worden war, ist nach dem 26. Juni wieder startberechtigt.

+++ 

Van Aert muss nach Blinddarm-OP pausieren
Wegen einer Blinddarmentzündung musste Van Aert (Jumbo - Visma) am Freitag die geplante Abreise in das Höhentrainingslager in der Sierra Nevada verschieben. Wie die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws berichtete, wurde der Belgier noch am Abend operiert. "Wie sich alles entwickeln wird, ist immer noch schwer abzuschätzen, aber ich gehe derzeit davon aus, dass ich perfekt vorbereitet bei der Start der Tour starten werde“, sagte Van Aert der Zeitung. Der 26-Jährige muss zunächst fünf Tage pausieren, ehe er wieder mit leichten Training beginnen kann. Laut WielerFlits müsse Van Aert so insgesamt zehn Tage Verspätung in der Vorbereitung auf die am 26. Juni in Brest beginnende Frankreich-Rundfahrt in Kauf nehmen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine