Allrounder - leicht und aerodynamisch

Bianchi Reparto Corse: Das neue Specialissima

Foto zu dem Text "Bianchi Reparto Corse: Das neue Specialissima "
| Foto: Bianchi

19.09.2023  |  Am vergangenen Freitag präsentierte Bianchi die neueste Entwicklung seiner Top-Marke "Reparto Corse": das Specialissima. Es gehört mit seinem innovativen Konzept zur neuen Allrounder-Generation und steht neben dem Oltre an der Spitze der Rennrad-Modelle. Beim Specialissima verschmelzen Leichtigkeit und Aerodynamik zum einzigen Ziel, auf das es wirklich ankommt - schneller sein.

Mit dem Feedback vieler Profi-Radsportler wurde eine ultraleichte und reaktionsschnelle Rennmaschine entwickelt. Und vor allem an den steilsten Anstiegen zeigt das Specialissima, wozu es fähig ist. Die Leistung am Berg hängt aber auch von der Effizienz und dem Handling bei Abfahrten ab und von der Fähigkeit, auf flachen Abschnitten wertvolle Watt zu sparen. Deshalb hat Bianchi den Rahmen und die Komponenten des neuen Specialissima von Grund auf neugestaltet und sodabei vor allem die aerodynamische Effizienz verbessert.

Mit einem Gewicht von 6,6 kg (in Rahmenhöhe 55 cm) bei einem Top-Verhältnis von Steifigkeit und Gewicht ist das Specialissima ideal in den Bergen. Die Verbesserung der aerodynamischen Performance ohne Kompromisse bei Leichtigkeit und Fahrverhalten bringt jedoch auch bei weniger starken Steigungen einen Vorteil.

Die Entwicklungsabteilung von Reparto Corse hat das erreicht, indem es die Steigungs- und Leistungswerte verschoben hat, bei denen das Specialissima einen Vorteil gegenüber einem Aero-Bike bietet: der sogenannte Tipping Point – der Punkt, ab dem ein Fahrrad funktioneller wird.

Beispiel Berge: Während das bisherige Specialissima eine Steigung von 8,8 Prozent benötigte, um einen Vorteil zu bieten, senkt das Reparto Corse Specialissima diese Schwelle jetzt auf sechs Prozent - ein echter Vorteil: Im Vergleich zur vorherigen Generation bringt das neue Specialissima auf einer zehn Kilometer langen Steigung mit sechs Prozent einen Vorsprung von 8,7 Sekunden, bei einer Leistung von 200 Watt. Im Flachen beträgt der Vorsprung bei 200 Watt sogar 31,19 Sekunden. Für die weltweit stärksten Kletterer, die bei einer Sechs-Prozent-Steigung 30 km/h erreichen, spart das neue Specialissima damit beachtliche 3,6 Watt an Leistung.

Für die beste aerodynamische Performance ist das neue Specialissima vom Aero-Hyperbike Oltre RC inspiriert: Die Gabel ist in den Rahmen integriert, um den Luftwiderstand zu reduzieren, auch die Form der Gabel ähnelt dem Design des Oltre. Und die D-förmige Sattelstütze folgt dem aerodynamisch optimierten Profil, das auch bei weiteren Komponenten des Bikes verwendet wird.

Das geringe Gewicht von 6,6 kg wäre ohne Optimierung des gesamten Bikes und jeder einzelnen Komponente nicht möglich gewesen. Das Gewicht und die Materialien wurden vom hinteren in den vorderen Bereich des Bikes verlagert, mit sehr dünnen Sitzstreben und schlankeren Kettenstreben, dazu ein größeres Steuerrohr für bessere Aerodynamik.

Die intensiven Bemühungen, das Gewicht zu reduzieren, haben selbst vor Details wie dem Schaltauge oder der integrierten Sitzrohr-Befestigung nicht Halt gemacht. Selbst die Spezial-Lackierung des Specialissima RC spart weitere 40 Gramm im Vergleich zu den anderen Farb-Varianten.

Mit dem Ziel, den innovativen Ansatz des Specialissima einem breiten Spektrum von Radsportler/innen zugänglich zu machen, hat Bianchi drei verschiedene Versionen entwickelt: Neben dem Spitzenmodell RC das Specialissima Pro und das Specialissima Comp.

Das Specialissima RC hat einen integrierten Vollcarbon-Lenker, der Lenker in fünf Längen erhältlich ist und in der Version 110 x 380 mm nur 330 Gramm wiegt. Der Lenker ist mit der internen Kabelführung von Acros kompatibel und hat einen Reach von 73 mm, einen Drop von 125 mm und ein Flare von zwei Grad. Der RC-Lenker ist auch mit den anderen Specialissima-Versionen Pro und Comp kompatibel.

Das Specialissima RC ist mit Reparto-Corse-Laufrädern mit Ceramitech-Naben und 33-mm-Felgen ausgestattet, Tubeless-ready und kompatibel mit Reifen bis 32 mm; Gewicht 1380 Gramm. Und die abwechselnd "traditionellen" und Straight-Pull-Speichen sorgen für eine gute Balance zwischen Geschwindigkeit und Komfort.

Der ultraleichte und aerodynamisch optimierte Rahmen und die Komponenten von Bianchi sorgen für eine hervorragende Leistung auch auf flachen Abschnitten und technischen Abfahrten, die vor und nach den Anstiegen liegen.

Das Specialissima Pro ist für diejenigen, die sowohl bergauf als auch bergab das Äußerste von sich verlangen, das ideale Rad für alle, die sich nicht damit zufriedengeben, an Gran Fondos nur teilzunehmen - eine überzeugende Rennmaschine, mit dem gleichen aerodynamischen Cockpit wie das Specialissima RC und mit der Bianchi CV-Technologie ausgestattet, die Vibrationen unterdrückt und für höchsten Komfort sorgt.

Das Specialissima Pro hat Velomann-Palladium-Laufräder und einen Velomann Mitora Hyper Sattel. Es kommt in zwei eleganten, matten Farben: Metallic Celeste mit Carbon Black und Mystic Grey, jeweils mit Akzenten in Carbon Black.

Die Farb-Experten von Bianchi haben auf dem Specialissima-Rahmen faszinierende Übergänge und Farbverläufe geschaffen, um ein zusätzliches Gefühl von Leichtigkeit zu vermitteln. Dieser Effekt wird durc schillernde Lacke verstärkt, die eine Vielzahl von Schattierungen hervorrufen.

Bei den RC- und Pro-Versionen schaffen unlackierte Abschnitte mit freiliegendem Carbon einen Kontrast von Textur und Ästhetik, während matte Oberflächen das Gefühl von Leichtigkeit und Luftigkeit intensivieren. Violette und grüne Akzente werden mit einer modernen Interpretation von Celeste kombiniert – einer neuen Metallic-Version der Bianchi-Signatur-Farbe, die auch bei der ursprünglichen CK16-Variante verwendet wurde.

Der Rahmen ist in allen drei Versionen in den Größen 47, 50, 53, 55, 57 und 59 erhältlich, mit einer speziellen Aero-Sattelstütze in drei verschiedenen Längen, je nach Rahmengröße. Das neue Specialissima wird ab Ende September 2023 erhältlich sein.

 
Weitere Informationen

F.I.V.E. Bianchi spa
Via delle Battaglie, 5
24047 Treviglio (BG)
Italien

Fon: 0039 0363 3161

E-Mail: bianchi@bianchi.com
Internet: www.bianchi.com

Mehr Informationen zu diesem Thema

13.04.2024SternShift: Elektro-Getriebe-schaltung jetzt auch für “Bio-Bikes“

Rohloff und Rennlenker – das war bisher eine eher schwierige Kombination, da die Getriebeschaltung original mit einem Drehgriff geschaltet wird. Um die Nabe auch per Bremsschalthebel an einem Ren

27.02.2024Basso: Neues Allroad-Bike Palta Vicenza Dream

In Zusammenarbeit mit Campagnolo stellte Basso Bikes vergangene Woche in den Forschungs- und Entwicklungslabors in Vicenza das neue Allroad-Bike "Palta Vicenza Dream" vor - "mit einem einzigartigen un

20.01.2024Flandern: Ex-Profi-Räder mieten

(rsn) - Haben Sie schon immer davon geträumt, mal auf dem Renner eines echten Profis zu fahren? In Flandern können Sie es - genauer im Flandrien Hotel, das sich kürzlich mit dem Verleih "Bike Rent

17.01.2024Mason Definition3: Sportliches Ganzjahres-AllRoad-Bike

Vor zehn Jahren haben Dom und Julie Mason in Hove in der englischen Grafschaft Sussex einen Fahrrad-Hersteller gegründet - "mit Ehrgeiz, fortschrittlichen Ideen und einer gesunden Skepsis für Konven

05.01.20243T RaceMax Italia: “Superleicht, aerodynamisch, schnell...“

Das neue RaceMax Italia ist ein "superleichtes, aerodynamisches und schnelles Gravelbike", so der Hersteller 3T. Es wird zu hundert Prozent in Italien hergestellt, in der 3T-hauseigenen Produktionsst

23.12.2023Schindelhauer Siegfried: Jubiläums-Modell für guten Zweck versteigert

"Siegfried" war das erste Modell der 2009 gegründeten Fahrradmarke Schindelhauer aus Berlin-Kreuzberg. Mit puristischer Ästhetik und der Reduktion auf das technisch Wesentliche gilt "Siegfried" heut

19.12.2023Officine Mattio: Das neue Lemma 3.0

Am 13. Dezember hat Officine Mattio am Firmensitz in Cuneo sein neues Rennrad "Lemma 3.0" präsentiert. Die Oberitaliener haben das Vorgänger-Modell neu definiert, und das Rad in Form, Design und Aus

07.12.2023Eine Legende rollt wieder

Die Geschichte des modernen Fahrrads beginnt vor nicht weniger als 187 Jahren: Im Jahr 1839 entwickelte der Schmied Kirkpatrick Macmillan in Dumfriesshire in Schottland eine neue Methode, die fußbetr

16.11.2023Cinelli Pressure ADR: Neuer “All-Day-Racing“-Renner

Gestern hat Cinelli die offizielle Markteinführung seines neuesten Rennrads bekannt gegeben, das Pressure ADR - die "hypermoderne Vision des italienischen Grand-Tour-Rads". ADR steht für “All-Day

09.11.2023Lotus Type 136 E: Motor vom Mars, Technik von der Bahn

(rsn) - Am vergangenen Montag stellte Lotus in seinem Showroom in London das neue E-Rennrad "Type 136 E" vor, mit einem Motor vom Mars und Technik von der Rennbahn - zu haben in der "First Edition" zu

01.11.2023Cinelli Nemo Gravel 2024: Neues Schotter-Flaggschiff

Gestern präsentierte Cinelli das neue Nemo Gravel, "das Flaggschiff unter den Gravelbikes Made in Italy", so die Mailänder. "Wir reagieren damit auf den Trend zu immer extremeren, technischeren Rou

27.10.2023Baldiso one: Revolutionäres Rennrad-Design

Zehn Jahre lang war Sebastian Baldauf Rad-Profi, unter anderem Deutscher Bergmeister; im Jahr 2020 gründete er dann die Fahrradmarke Baldiso. Nun hat er zusammen mit CarbonWorks ein neues Rennrad nam

Weitere Radsport-Markt-Nachrichten

19.06.2024Sattel und Lenkerband für Tour-Fans

Freude beim italienischen Zubehörhersteller: Erstmals startet die Tour de France im „Bel paese“, und anlässlich dieses Ereignisses präsentiert Prologo zwei offizielle Produkte der 111. Tour.

12.06.2024Kollektion Assos x Boss

Die Schweizer Radbekleidungs-Spezialisten stellen eine neue Partnerschaft vor. Zusammen mit dem Modeunternehmen Boss ist eine elegante Sonderkollektion aus Trägerhose, Trikot und Weste entstanden, fl

08.06.2024Das Julbo RX Programm - Sonnenbrillen mit Sehstärke

Der Hersteller:Die Französische Marke Julbo bietet nicht nur eine breite Palette an Sonnenbrillen für zahlreiche Sportarten an, sondern besitzt im Firmensitz im Jura das einzige Europäische Labor w

07.06.2024Steifes, komfortables Aero-Cockpit

De Rosa gestaltete seinen eleganten Renner damit noch aufgeräumter, Titici war mit ihm Windkanal und Jonas Vingegaard ließ ihn los, um Siege zu feiern: Der Vision Metron 5D ACR EVO hat schon einiges

06.06.2024Fahrstil: “Horcht, es klingt wie Radfahren!“

"Fahrstil ist eine Einladung", sagt Chefredakteur H. David Koßmann: "Uns gibt es nur auf Papier, weil uns wichtig ist, ganz gezielt Zeit nicht am Bildschirm zu verbringen. Wir versuchen, ein denkbar

05.06.2024Pedersen gewann Dauphiné-Auftakt auf neuem Trek-Modell

(rsn) - Erster Auftritt, erster Sieg: Die Auftakt-Etappe des Critérium du Dauphiné (2.UWT) gewann Mads Pedersen (Lidl – Trek) am Sonntag auf einem Rad, das die Fachwelt überrascht hat. Ist es ein

29.05.2024Trägerhose für den Fitness-Tracker

Ein innovatives Produkt ist die Frucht der Zusammenarbeit zwischen Assos, dem Pionier in Sachen Highend-Radbekleidung, und Whoop, dem Anbieter des in Sportlerkreisen beliebten Fitness-Trackers. Dieser

28.05.2024Brillen vom Laufrad-Spezialisten

Nach Schuhen, Helmen und Bekleidung macht Mavic bei der Fahrerausstattung eine vierte Kategorie auf: Am Juni dieses Jahres werden zwei Brillen verfügbar sein, die sich ebenso an Rennradfahrer wenden

22.05.2024Neue Laufradsätze für jeden Einsatzzweck

Mit drei neuen Radsätzen für unterschiedliche Fahrertypen geht der Hersteller aus dem Allgäu ins Frühjahr. Bergfahrer, Allrounder und Sprinter können sich über jeweils einen auf ihre Bedürfniss

17.05.2024BENOTTI FUOCO CARBON ULTRA SE No. 1: 20 Jahre BENObikes – limitierte BENOTTI Special Edition

Zum 20-jährigen Jubiläum von BENObikes präsentiert die dazugehörige Radmarke BENOTTI ein neu entwickeltes FUOCO CARBON ULTRA SE Rennrad in einer auf 100 Exemplare limitierten Special Edition. BENO

17.05.2024Superleichte Gruppe mit neuer Hebelform

Mit neuen Versionen von Rival (2021), Force und Apex (jeweils 2023) hat der US-Hersteller sein Line-up in den letzten Jahren von Grund auf renoviert. Nur die letztmals 2019 modernisierte Top-Gruppe Re

17.05.2024MOUSTACHE DIMANCHE 28 E-ROAD & DIMANCHE 29 E-GRAVEL

Moustache ist ein französisches Unternehmen, das sich seit der Gründung im Jahr 2011 auf die Herstellung von elektrifizierten Fahrrädern spezialisiert hat. Das Portfolio überstreckt sich von City-

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine