WM und Klassiker weitere Ziele des Tour-Siegers

Pogacar: “Die Saison ist noch lange nicht vorbei“

Foto zu dem Text "Pogacar: “Die Saison ist noch lange nicht vorbei“"
Tadej Pogacar (UEA - Team Emirates) mit seiner Freundin Urska Zigart in Paris | Foto: Cor Vos

24.09.2020  |  (rsn) - Nach seinem Tour-de-France-Triumph hat Tadej Pogacar (UEA - Team Emirates) schon die nächsten großen Ziel im Blick. "Ich muss konzentriert und fit bleiben für die Weltmeisterschaft und die belgischen Klassiker", sagte der 22-jährige Slowene in einer Online-Pressekonferenz wenige Tage, nachdem er als zweitjüngster Fahrer der Geschichte und als Debütant das größte Radrennen der Welt für sich entschieden hatte.

“Mir ist noch nicht ganz klar, dass ich die Tour de France gewonnen habe“, meinte Pogacar, der sich derzeit in seiner Wahlheimat aufhält. “Als Kind habe ich davon geträumt, am Start zu stehen. Wenn du dann sofort gewinnst, ist das unglaublich. Es braucht Zeit, um das sacken zu lassen.“

Viel Zeit, um über seinen Coup nachzudenken, bleibt dem Tour-Sieger aber nicht. Am Sonntag gehört Pogacar im WM-Straßenrennen zu den Gold-Kandidaten, danach folgen Starts beim die Flèche Wallonne, Lüttich-Bastogne-Lüttich und der Flandern-Rundfahrt. “Meine Saison ist noch lange nicht vorbei “, sagte Pogacar, der dennoch schon einen Ausblick auf 2021 wagte.

“Natürlich werde ich nächstes Jahr meinen (Tour-)-Titel verteidigen, aber es gibt weitere gute Rennen wie die Weltmeisterschaft und vielleicht kann ich ja auch ein Monument gewinnen. Der Giro und die Vuelta sind ebenfalls großartige Rennen“, listete Pogacar die Wettbewerbe auf, bei denen er ganz oben auf dem Podium landen könnte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)