Gazetta veröffentlicht WM-Aufgebote

Nibali und Ganna Italiens Medaillenhoffnungen in Imola

Foto zu dem Text "Nibali und Ganna Italiens Medaillenhoffnungen in Imola"
Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) | Foto: Cor Vos

24.09.2020  |  (rsn) - Elf Jahre ist es mittlerweile her, dass letztmals ein Italiener Weltmeister im Straßenrennen wurde. 2008 holte sich Alessandro Ballan vor heimischem Publikum in Varese das Regenbogentrikot vor Damiano Cunego, der für einen italienischen Doppelsieg sorgte. Diesmal will das italienische Team in Imola einen  Heimcoup landen und schickt dazu ein stark besetztes Aufgebot ins Rennen, dessen Namen die berichtet La Gazzetta dello Sport jetzt auflistete.

Für einen italienischen WM-Triumph sorgen soll Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo), der das achtköpfige Aufgebot anführt. Der 34-Jährige will seine vielleicht letzte Chance auf eine WM-Medaille nutzen, zumal ihm der Kurs mit seinen rund 5.000 Höhenmetern wie auf den Leib geschneidert ist. Nach dem Neustart der durch Corona unterbrochenen Saison bereitete sich Nibali ausschließlich bei italienischen Rennen auf die Weltmeisterschaften vor, bei der Generalprobe belegte er beim Giro dell’Appennino Rang 17.

Als möglicher Co-Kapitän gilt Diego Ulissi (UAE - Team Emirates), der im September mit Rang vier bei der Settimana Coppi e Bartali sowie mit dem Gesamtsieg bei der Luxemburg-Rundfahrt zu überzeugen wusste. Aber auch Damiano Caruso (Bahrain - McLaren) müsste auf dem Kurs gut klar kommen. Als Helfer von Mikel Landa beendete der 32-Jährige die Tour de France als bester Italiener auf dem zehnten Platz.

Im Zeitfahren setzt Nationalcoach Davide Cassani am Freitag auf Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) und Edoardo Affini (Mitchelton - Scott). Auf dem 32 Kilometer langen Flachkurs ist der Italienische Zeitfahrmeister Ganna ein Kandidat auf die Goldmedaille, nachdem er im vergangenen Jahr in Harrogate hinter seinem aktuellen Teamkollegen Rohan Dennis und dem diesmal fehlenden Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) bereits Bronze geholt hatte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)