Sprintsieg vor Dygert und Tacey

Am dritten Tag der Virtual-TdF platzt bei Erath der Knoten

Foto zu dem Text "Am dritten Tag der Virtual-TdF platzt bei Erath der Knoten"
Tanja Erath (Canyon - SRAM) strahlt nach ihrem Etappensieg bei der virtuellen Tour de France. | Foto: Screenshot Eurosport

11.07.2020  |  (rsn) - Nachdem sie in den vorangegangenen virtuellen Rennen oft nah dran war an einem Sieg, hat es für Tanja Erath (Canyon-SRAM) auf der 3. Etappe der Virtual Tour de France endlich geklappt. Die 30-jährige Heilbronnerin gewann am Samstag den Auftakt des zweiten Wochenendes über 48 Kilometer durch eine digitale Landschaft im Nordosten Frankreichs souverän im Sprint einer rund 25-köpfigen Spitzengruppe.

Dabei ließ sie die Zeitfahrweltmeisterin Chloe Dygert (Twenty 20) und die 19-jährige Britin April Tacey (Drops), die vor einer Woche die erste der insgesamt sechs Etappen der virtuellen Frankreich-Rundfahrt gewonnen hatte, hinter sich. Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Niederländerin Riejanne Markus (CCC - Liv) und die US-Amerikanerin Kristen Faulkner (Team Tibco - SVB). Die Kölnerin Kathrin Hammes (Ceratizit - WNT) sprintete als zweitbeste deutsche Starterin auf den achten Platz.

“Ich bin super, super glücklich, dass es geklappt hat, es ist super gelaufen. Ich habe gedacht, das hier heute könnte mein Ding werden - und es hat endlich geklappt“, sagte eine strahlende Erath im Sieger-Interview.

Auch ihr Team konnte mit dem dritten Tag zufrieden sein, denn in der Gesamtwertung rückte Canyon-SRAM auf den zweiten Rang vor und hat nunmehr 25 Punkte Rückstand auf Tibco - SVB, das weiterhin das Gelbe Trikot in seinen Reihen trägt. Wer es morgen auf der 4. Etappe präsentieren wird, muss das Team noch bestimmen. Dafür musste Tibco - SVB die Führung in der Punktewertung an Canyon - SRAM abtreten, hier hat die deutsche Equipe nun deutliche 62 Zähler Vorsprung auf die US-Amerikanerinnen. Das Bergtrikot verteidigte das Drops-Team.

Wie bei der echten Tour de France werden die Trikots für die Spitzenreiter in der Gesamtwertung, der Berg-, Punkte- sowie der Nachwuchswertung vergeben. Alle Ranglisten basieren allerdings auf einem Punktesystem und bestehen aus kollektiven Wertungen. Außerdem gibt es eine Gesamt-Teamwertung, zu der noch einmal die Punkte aus allen vier Sonderwertungen addiert werden. In jeder Wertung steht es dem führenden Team für den folgenden Tag frei, das Sondertrikot einer beliebigen Fahrerin überzustreifen. Die Aufgebote dürfen täglich neu benannt werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Popolarissima (1.2, ITA)
  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)