Cross-Weltmeisterin Cant bleibt bei IKO-Crelan

10:01 Stunden! Katie Hall stellt starken Everesting-Rekord auf

25.05.2020  |  (rsn) – Nach der ehemaligen Cross-Europameisterin Annemarie Worst (777) wird mit Sanne Cant (IKO-Crelan) eine weitere Weltklassefahrerin ihrem Team treu bleiben. Die dreimalige Cross-Weltmeisterin einigte sich mit dem Management um die Brüder Roodhooft auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2022. “Ich bin natürlich froh, dass ich meinen Vertrag mit dem Team verlängern konnte, in dem ich so viele Erfolge erzielt habe“, sagte die elfmalige belgische Meister, die seit 2009 für IKO-Crelan und dessen Vorgänger fährt. Wie Cant wird auch der Sponsor Crelan mit dem Team bis Ende 2022 zusammenarbeiten. Die 29-jährige Cant gehört zu den Cross-Spezialistinnen, die künftig für das neue Kontinental-Team Ciclismo Mundial fahren werden, das, ebenfalls unter der Ägide der Roodhooft-Brüder, den Fahrerinnen ein attraktives Straßenprogramm bieten will.

+++

Katie Hall (Boels - Dolmans) hat einen überragenden "Everesting"-Rekord für Frauen aufgestellt. Am Bonny-Doon-Aufstieg außerhalb von Santa Cruz in Kalifornien erreichte die US-Amerikanerin die erforderlichen 8848 Höhenmeter, die dem Mount Everest entsprechen, in 10:01 Stunden. Damit verbesserte Hall die bisherige Bestmarke um mehr als 2,5 Stunden. Das bestätigte ihr Team auf Twitter. Der bisherige Frauenrekord lag bei 12:32 Stunden, aufgestellt von Alice Thomson aus Großbritannien.

+++

Elynor Backstedt hat sich bei einem Sturz auf einer Mountainbikeausfahrt eine Fraktur im linken Schienbein zugezogen. Wie ihr Team Trek - Segafredo mitteilte, wird sich am heutigen Montag entscheiden, ob die 18-jährige Britin operiert werden muss. Wie es hieß, war die Tohter des ehemaligen Paris-Roubaix-Gewinners Magnus Backstedt mit ihrer Familie unterwegs, als der Unfall passierte. Backstedt wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ein Spiralbruch an ihrem Schienbein diagnostiziert wurde. Elynor Backstedt gewann im vergangenen Jahr bei den Weltmeisterschaften Bronze im Zeitfahren der Juniorinnen und erhielt anschließend bei Trek - Segafredo einen Profivertrag.

+++

Cross-Vize-Weltmeisterin Annemarie Worst wird bis zum Ende der Cross-Saison 2023-24 im Trikot des Teams 777 starten. Das meldete Wielerflits unter Verweis auf eine sichere Quelle. Die Niederländerin verlängerte demnach ihren Vertrag mit dem Team der Roodhooft-Brüder um gleich vier Jahre. Die 25-jährige Worst gehört auch zu den Fahrerinnen, die den Stamm des neuen, von Philip and Christoph Roodhooft ins Leben gerufenen Kontinental-Teams Ciclismo Mundial bilden, das Cross-Stars wie Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin - Fenix), Sanne Cant (IKO-Crelan) oder Yara Kastelijn (777) und eben Worst künftig auch ein attraktives Straßenprogramm bieten will. An Worst, der Europameisterin von 2018 und dreimaliger Weltcup-Gewinnerin der vergangenen Saison, sollen auch andere Cross-Teams interessiert gewesen sein.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine