Beim Oman-Auftakt war mehr drin

Walscheid trotz Platz fünf unzufrieden

Von Eric Gutglück

Foto zu dem Text "Walscheid trotz Platz fünf unzufrieden"
Max Walscheid (Sunweb) wurde Fünfter der Auftaktetappe der Oman-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

13.02.2018  | 

(rsn) - Max Walscheid (Sunweb) hat in seinem ersten Saisoneinsatz gleich einen Achtungserfolg eingefahren. Der 24-Jährige belegte zum Auftakt der Oman-Rundfahrt nach 162,5 Kilometern an der Sultan Qaboos University im Massensprint Rang fünf. Beim Sieg von Bryan Coquard (Vital Concept) lagen schließlich nur große Namen wie Mark Cavendish, Giacomo Nizzolo und Nacer Bouhanni vor dem 1,99-Meter-Mann.

Dabei wäre Walscheid zufolge noch mehr drin gewesen. "Das Team hat super gearbeitet, aber das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Ich war zwar etwas früh im Wind, habe dann meinen Sprint im Sitzen langsam angezogen. Als ich aber richtig antreten wollte, war ich eingebaut", schilderte der Neuwieder seine Sicht des Sprints. Sein Sportlicher Leiter Tom Veelers ergänzte: "Das Team hat den Plan perfekt umgesetzt. Wir haben mit Tom Stamsnijder die Fluchtgruppe kontrolliert und am Ende einen guten Zug für Max aufgebaut. Leider war er dann etwas eingeklemmt."

Nach seinem internationalen Durchbruch mit fünf Etappensiegen bei der Tour of Hainan 2016 wurde Walscheid im Vorjahr immer wieder von Krankheiten zurückgeworfen. Lediglich ein Sprinterfolg auf der 5. Etappe der Dänemark-Rundfahrt stand am Saisonende zu Buche. Für Walscheid gilt im Jahr 2018 daher vor allem die Devise, gesund zu bleiben und Erfolge einzufahren.

Mit Blick auf die nächsten Etappen gab sich Walscheid zuversichtlich: "Wir können stolz auf uns sein. Das war ein solider Beginn und es gibt in den nächsten Tagen noch viele Gelegenheiten, für die wir kämpfen wollen." Spätestens auf der Abschlussetappe am Sonntag dürfte wieder ein Massensprint zustande kommen. Dann möchte Walscheid erneut bei den Großen der Sprinter-Szene mitmischen.
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • 57 Puchar Mon (1.2, POL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)